Kinder mit Krebs Nicht nur Erna soll geholfen werden

Reportage: Frank Buchmeier (buc)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Vor diesem Hintergrund entstand die "Aktion Erna". Seit einigen Wochen sammeln Andrea und Axel Brunner Geld, damit Handgretinger weitere sogenannte Einzelheilversuche vornehmen kann. Fast 200.000 Euro sind bereits zusammengekommen. Ernas Therapie ist längst gesichert. Nun soll die Aktion möglichst vielen krebskranken Kindern zugutekommen.

An Zimmer 210 steht in bunten Buchstaben: ERNA. Fast die Hälfte ihres bisherigen Lebens hat die Vierjährige in der Tübinger Uniklinik verbracht. Erna ist zu schwach zum Aufstehen. Neben ihrem Bett steht ein Ständer, aus Flaschen tröpfeln Medikamente, ein Katheter führt direkt in ihre Brust. Erna quengelt. Ihre Mutter legt sich neben sie, kuschelt sich an ihren Rücken und flüstert ihr ins Ohr. Erna wird ruhig. Ihre Kulleraugen starren ins Leere, ganz so, als würde sie in die Zukunft schauen.

Im Januar soll Erna erneut eine Chemotherapie und eine Stammzelltransplantation bekommen - diesmal mit ihrer Mutter als Spenderin. Anschließend werden ihr Antikörper gespritzt. Dann haben die Ärzte alles getan, was sie tun konnten.




Unsere Empfehlung für Sie