Kinder-Uni Im Computerfieber

Von had 

Der Informatiker Albrecht Schmidt erklärt Nachwuchsstudenten an der Uni Stuttgart, wie Computer uns schlauer machen. Dabei räumt der Professor auch Vorurteile aus.

Die Vorlesung von Albrecht Schmidt stößt auf reges Interesse. Foto: Rudel 11 Bilder
Die Vorlesung von Albrecht Schmidt stößt auf reges Interesse. Foto: Rudel

Wie hat Euch die Vorlesung denn gefallen?

Jonas Mir hat es sehr gut gefallen. Vor allem fand ich beeindruckend, als der Professor vorgeführt hat, dass ein Computer mittels Sensoren seinen Körper und den seiner Mitarbeiterin erfassen kann.

Katharina Ich fand den Rechenwettbewerb toll: Ein Mädchen ist nur mit Blatt und Stift gegen einen Jungen mit Taschenrechner angetreten.
Jonas Zengerling Foto: Rudel
Was habt Ihr gelernt?

Jonas Dass Computer uns schlauer machen können, indem Sie uns Aufgaben abnehmen – wenn auch nicht alle Aufgaben.

Katharina Dass man auf jeden Fall viele interessante Dinge mit Computern machen kann. In der Schule rechnen wir ja noch nicht mit dem Taschenrechner – ich bin in der ersten Klassen.
Habt Ihr auch zuhause Computer?

Jonas Zuhause benutze ich einen Tabletcomputer oder unseren PC. Meistens recherchiere ich dabei Sachen für die Schule, wenn ich zum Beispiel ein Referat halten muss. Manchmal spiele ich auch ein bisschen mit dem Tabletcomputer.

Katharina Wir haben zuhause ein iPad, das ich auch benutze, zum Beispiel um zu spielen. Oder ich telefoniere mit dem iPad mit meinem Cousin über Skype – mein Cousin lebt nämlich in Irland.
Katharina Appl Foto: Rudel
Werdet Ihr Euch nach dieser Vorlesung auch in Zukunft mit dem Thema befassen?

Jonas Ich finde Computer auf jeden Fall spannend! Vor allem würde ich gerne lernen, wie man programmiert – das hatten wir in der Schule noch nicht. Aber der Professor hat ja schon mit ein paar Beispiele gezeigt, wie das grundsätzlich funktioniert.

Katharina Ich finde das alles sehr interessant und möchte gerne auch mal einen eigenen Computer haben.