Kinderbetreuung in Botnang Neue Kita im Nanz-Center geplant

Von Torsten Ströbele 

Die Kita Stuttgart Beteiligungs-GmbH wird leer stehende Büroräume an der Griegstraße anmieten.

Im Nanz-Center stehen Büroflächen leer. Nun soll eine Kita im Obergeschoss unterkommen. Foto: Torsten Ströbele
Im Nanz-Center stehen Büroflächen leer. Nun soll eine Kita im Obergeschoss unterkommen. Foto: Torsten Ströbele

Botnang - Im Nanz-Center soll eine Kita eröffnen. Da staunten die Botnanger Bezirksbeiräte am vergangenen Dienstag nicht schlecht, als ihr Kollege Michael Schneider (CDU) in seiner Funktion als Vorsitzender der Botnanger Kinderbetreuung diese Neuigkeit kundtat: „Vier Gruppen für Kinder im Alter bis sechs Jahre sollen im Obergeschoss der Griegstraße 27 B unterkommen. Und auf der Dachterrasse ist die Außenspielfläche geplant.“ Michael Schneider rechnet damit, dass die Kita 2014/2015 in Betrieb gehen kann.

„Eigentlich war die Einweihung dieser Einrichtung schon vor einem halben Jahr vorgesehen. Doch wir müssen noch Brandschutzauflagen erfüllen“, sagt Florian Nanz, Prokurist der Inge Nanz KG, auf Nachfrage. „Ich rechne aber in den nächsten Tagen damit, dass wir die Baugenehmigung erhalten.“

Keine Nachfrage nach Büroflächen

Betreiben werde die Kindertagesstätte ein privat-gewerblicher Träger, der in Stuttgart bislang noch nicht aufgetreten ist, sagt Daniela Hörner vom Jugendamt. Es handle sich um die Kita Stuttgart Beteiligungs-GmbH. Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung wurde im März dieses Jahres gegründet. Geschäftsführerin ist Sonja Nanz, die Ehefrau von Florian Nanz. Ziel der GmbH sei es, in der Landeshauptstadt mehrere Kindertagesstätten zu errichten, nicht nur in Botnang, ergänzt Florian Nanz. Ursprünglich hatte er andere Pläne mit den Räumen an der Griegstraße. Seit dem Jahr 2010 wollte er leer stehende Büroflächen in Wohnungen umwandeln. Doch er stieß im Bezirksbeirat auf Widerstand. Der Prokurist hatte den Wunsch, dass er grundsätzlich die Option erhält, bis zu 50 Prozent der Flächen im Nanz-Center als Wohnraum nutzen zu können. Den Kommunalpolitikern erschien die Zahl zu hoch. Mehrheitlich sprachen sie sich im Mai 2012 dafür aus, dass maximal 35 Prozent der Fläche als Wohnraum genutzt werden dürfen.

Daraufhin disponierte Florian Nanz um. „Für eine Kita brauche ich keinen neuen Bebauungsplan“, sagt er. Weiterhin sei er eigentlich daran interessiert, im Nanz-Center Büroflächen zu vermieten, aber seit rund drei Jahren sei die Nachfrage einfach nicht mehr da. „Neuen günstigen Wohnraum zu schaffen, ist in Stuttgart eigentlich wichtig. Hier wäre die Möglichkeit gewesen, aber wenn sich der Bezirksbeirat dagegen stemmt, machen wir an dieser Stelle eben etwas anderes“, sagt Florian Nanz.

Der Mietvertrag mit dem privaten Träger der Kita soll zunächst 15 Jahre gelten. Schneider befürwortet die Pläne: Die neue Einrichtung trage dazu bei, dass die Betreuungssituation der Kinder im Jahr 2017 zufriedenstellend sein werde. Vorausgesetzt, dass dann auch alle anderen geplanten Kindertagesstätten in Botnang eröffnet sein werden.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie