Sechs Kühlschränke, 50 Liter Tränen, mehr als drei Milliarden Herzschläge: Ein Sachbuch für Kinder erzählt ein Durchschnittsleben in Zahlen – manche sind rekordverdächtig.

Kultur: Andrea Kachelrieß (ak)

Ein Mensch, der 80 Jahre alt wird, hat am Ende 264 Kilo Salz konsumiert, 50 Liter Tränen geweint und stolze 408 000 Mal gepupst. Kinder lieben solche Zahlenungetüme, in ihrer Vorstellung formieren sie sich zu tollen Bildern von Salzbergen, Tränenseen und Pupskonzerten. Mit reichlich Material wird die kindliche Fantasie nun auf ein Neues vom Wissenschaftsjournalisten Christoph Drösser gefüttert.

Nachdem er in seinem mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichneten Bestseller „100 Kinder“ die Welt als Dorf vorstellte, um uns zu zeigen, unter welch unterschiedlichen Bedingungen Menschen leben, lenkt er nun den Blick auf ein ganz normales Durchschnittsdasein in Deutschland. Aber was heißt schon normal? „Absolut rekordverdächtig – Dein Leben in Zahlen“ lautet der Titel dieser so erhellenden wie erheiternden Bestandsaufnahme, die sich von einer einfachen 1 zu astronomischen Summen vorarbeitet. Nur einmal werden wir geboren und sterben, aber anderes wiederholt sich in einem Leben milliardenfach wie unser Herzschlag, der bei einem Tod mit 80 Jahren zuvor 3,36 Milliarden Mal ertönt.

Gemeinsam mit der Illustratorin Nora Coenenberg macht Drösser Zahlen anschaulich und packt sie so unverrückbar in Diagrammen zusammen, dass das Nachdenken darüber ganz einfach wird. Wie wollen wir unsere Lebenszeit verbringen? Wie der Durchschnittsmensch, also 11,7 Jahre vor dem Fernsehgerät, 3,3 Jahre mit Social Media, 2,5 Jahre im Auto – aber nur 1 Jahr in der Unterhaltung mit anderen?

Verblüffend ist, wie viel Information die beiden Autoren auf einer Seite bündeln, zur Fortbewegung etwa: Täglich gehen wir im Schnitt so viele Schritte, dass wir bei unserem Tod die Erde drei Mal zu Fuß umrundet haben – und entsprechend häufiger im Flugzeug (nämlich 12 Mal) oder im Auto (24 Mal). Nicht nur unnützes Streberwissen, sondern auch viele hilfreichen Informationen versammelt diese unterhaltsame Statistik. Drei Haustiere, vier Mal verliebt, sechs Kühlschränke: So arbeiten wir uns vor zu wichtigen Fragen, denen der Nachhaltigkeit zum Beispiel, mit denen Kinder heute von Beginn ihres Denkens an konfrontiert sind.

Streberwissen trifft auf Hilfreiches

Wie sinnvoll ist Statistik?

5000 Luftballons ließen sich mit dem CO₂ füllen, das jeder an nur einem einzigen Tag erzeugt; mehr als 116 Millionen Liter kommen in einem Leben zusammen, die angestrebten Klimaziele sind da bereits berücksichtigt. Und bestimmt sind die jungen Menschen nach der Lektüre dieses Buchs bereit, Teller leer zu essen. Wer will schon im Lauf eines Lebens für 5866 Kilo weggeworfener Lebensmittel verantwortlich sein? Das Handeln einzelner summiert sich, wie Drösser erläutert, zu einer rekordverdächtigen Verschwendung: „In Deutschland werden jedes Jahr 11,9 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Würde man die alle auf Lastwagen verladen, dann gäbe das eine Lkw-Schlange von Berlin bis Südafrika.“

Wie wird unsere Welt 2050 aussehen – klimaneutral, satt, friedlich? Das könnte einer von 146 000 Träumen eines Menschenlebens sein. Wie viele davon in Erfüllung gehen? Da kann selbst Christoph Drösser nicht weiterhelfen, der die Herkunft seiner Zahlen transparent macht. Ein Buch, das seine Leserschaft ernst nimmt!

Christoph Drösser, Nora Coenenberg (Illustr.): Absolut rekordverdächtig – Dein Leben in Zahlen. Gabriel-Verlag. 112 Seiten. 14 Euro. Ab 8

Info

Buch
Christoph Drösser, Nora Coenenberg (Illustr.): „Absolut rekordverdächtig – Dein Leben in Zahlen“. Gabriel-Verlag. 112 Seiten. 14 Euro. Ab 8