Kindertheater in Rechberghausen Rauchende Colts und pupsende Ponys

Das Blinklichter Theater aus St. Leon-Rot  (unser Bild) bringt das Stück „Cowboy Klaus und das pupsende Pony“ auf die Bühne des Haug-Erkinger-Saals. Foto: Veranstalter
Das Blinklichter Theater aus St. Leon-Rot (unser Bild) bringt das Stück „Cowboy Klaus und das pupsende Pony“ auf die Bühne des Haug-Erkinger-Saals. Foto: Veranstalter

An diesem Sonntag beginnt die siebte Kindertheaterwoche im Haug-Erkinger-Festsaal in Rechberghausen. Bis zum 30. August werden acht verschiedene Gruppen, acht verschiedene Kinder-Theaterstücke auf die Bühne bringen.

Region: Andreas Pflüger (eas)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

RechberghausenKrümel und Pfefferminz können, trotz einer ausgiebigen Suche, ihren Wald nicht mehr finden. Schnute, ein süßes, aber faules Kätzchen, hat zwar großen Hunger, findet es aber viel zu anstrengend, Mäuse zu fangen. Und der Cowboy Klaus hat auf seiner Farm viele Abenteuer zu bestehen, unter anderem muss er ein pupsendes Pony reiten. Diese und fünf weitere Geschichten werden von nächstem Sonntag an im Haug-Erkinger-Saal in Rechberghausen nicht nur erzählt, sondern auf die Bühne gebracht.

In der Schurwaldgemeinde findet in der Zeit von 23. bis 30. August die mittlerweile siebte Kindertheaterwoche statt. Das liebevoll zusammengestellte Programm, bei dem nicht nur junge Besucher auf ihre Kosten kommen sollen, garantiert wieder einmal Vielfalt und Abwechslung. Insgesamt acht Gruppen aus ganz Baden-Württemberg konnten die Organisatoren für einen Auftritt gewinnen.

Den Auftakt am Sonntag um 17 Uhr bestreitet das Faro Theater aus Bad Waldsee mit „Krümel und Pfefferminz – Wilde Tiere“ (ab 5 Jahre) nach einem Buch von Delphine Bournay. Tags drauf um die gleiche Uhrzeit ist im Erkinger-Saal das Reutlinger Theater Sturmvogel mit dem Stück „Schnute, die kleine Jammerkatze“ (ab 4 J.) zu sehen, das ein Märchen von Gottfried Keller zur Vorlage hat. Weiter geht’s am nächsten Dienstag um 17 Uhr mit dem Blinklichter Theater aus St. Leon Rot. Gespielt mit Tischmarionetten, Schattenfiguren und Plüschtieren soll „Cowboy Klaus und das pupsende Pony“ (ab 4 J.) den Zuschauern Mut machen, auch mal ungewohnte Wege zu gehen.

„Nur für Kinder“ (ab 4 J.) lautet am Mittwoch, 26. August, das Motto, wenn das Leimener Theater en Miniature und „Der Grüffelo“, ebenfalls um 17 Uhr, in Rechberghausen die Bühne betreten. Am Donnerstag zur gleichen Uhrzeit gibt dann die Stuttgarter Theaterkiste den „Clown Otsch und das Gespenst“ (ab 4 J.). Tags drauf um 17 Uhr spielt die Gruppe Theaterta aus Ettlingen „Die kleine Meerjungfrau“ (ab 4 J.).

Zum Finale am Sonntag, 30. August, stehen gleich zwei Vorstellungen auf dem Plan. Von 11 Uhr an zeigt das Heilbronner Theater Radelrutsch „Die Kinder aus Bullerbü“ (ab 4 J.). Um 17 Uhr ist wieder Märchenzeit, wenn die Musikbühne Mannheim mit dem Grimm-Klassiker „Rotkäppchen“ (ab 5 J.) auftritt.

Im Vorverkauf sind Eintrittskarten noch bis Freitag, 21. August, im Rathaus in Rechberghausen erhältlich. Restkarten gibt es, jeweils eine Stunde vor dem Beginn der Vorstellungen, an der Tageskasse im Haug-Erkinger-Festsaal. Die Ticketpreise betragen für Kinder fünf Euro und für Erwachsene sechs Euro. Eine Familienkarte (zwei Erwachsene und maximal drei Kinder) kostet 20 Euro. Außerdem wird eine Kombikarte für vier frei wählbare Aufführungen für 15, 18 und 60 Euro angeboten.




Unsere Empfehlung für Sie