Kinderwissen Die Probleme mit Süßigkeiten

Ach, komm, so viel Schokolade kannst Du sowieso nicht essen! Foto: dpa
Ach, komm, so viel Schokolade kannst Du sowieso nicht essen! Foto: dpa

Sogar Erwachsene würden gerne glauben, dass Schokolade gesund ist. Aber meistens wissen sie es besser: Schokolade ist nicht gesund. Der Zucker begünstigt nicht nur Karies, sie hat auch viel Fett. Das führt zu Übergewicht – und das wiederum zu weiteren Krankheiten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Magst Du Spinat, Karotten und Rosenkohl? Viele Kinder mögen Gummibärchen und Schokolade viel lieber. Aber dann sagen die Eltern, dass jetzt Schluss ist, weil man sonst Bauchweh von den vielen Süßigkeiten bekommt. So ist vermutlich auch bei Dir, oder? Das Dumme ist, dass die Eltern Recht haben. Manchmal hört man zwar, dass Schokolade auch gesunde Stoffe enthalten soll, aber deshalb sollte man keine Schokolade essen. Zu viele Süßigkeiten sind leider nicht gesund und man muss lernen, hin und wieder die Finger davon zu lassen, auch wenn man gerade großen Appetit darauf hat.

Das größte Problem ist natürlich der Zucker, aus dem Schokolade zu großen Teilen besteht. Denn im Mund gibt es Bakterien, die sich vermehren, wenn sie mit viel Zucker gefüttert werden. Diese Bakterien produzieren Säuren, die die Zähne angreifen und Löcher hineinfressen. Aber daneben gibt es noch ein weiteres Problem: Schokolade enthält auch recht viel Fett. Wenn man mehr Zucker und Fett zu sich nimmt, als der Körper wirklich braucht, dann legt der Körper kleine Fettpölsterchen an. Und das wird immer mehr zu einem Problem: Seit den Zeiten, als Deine Eltern selber Kinder waren, hat sich die Zahl der übergewichtigen Kinder deutlich erhöht. Und das bereitet den Ärzten Sorgen: denn wer zu dick ist, kann später eher krank werden als andere.

Ärzte raten deshalb dazu, dass man sich Regeln setzt: nur so viel Süßes am Tag oder in der Woche und dann ist Schluss. Vielleicht versuchst Du es mal?

Unsere Empfehlung für Sie