Kinderwissen Gedankenan die Heimat

Von Kinder-Chefreporter Paul 

Im Urlaub setzt oft die Sehnsucht nach dem eigenen Zuhause ein. Doch es gibt Wege, dem Heimweh zu entrinnen.

Wenn man daheim anruft, wird das Heimweh manchmal  noch  stärker. Foto: dpa
Wenn man daheim anruft, wird das Heimweh manchmal noch stärker. Foto: dpa

Stuttgart - Du warst bestimmt schon mal für einige Tage oder Wochen von zu Hause weg, zum Beispiel im Urlaub, vielleicht sogar ohne Deine Eltern. Wahrscheinlich hast Du Dich sehr darauf gefreut. Aber wenn Du dann ein paar Tage von zu Hause weg bist, macht alles plötzlich nicht mehr so richtig Spaß, und es macht sich so ein komisches Gefühl in Dir breit. Dieses Gefühl nennt sich Heimweh.

Es entsteht, wie der Name schon sagt, durch längere Abwesenheit von zu Hause. Du fängst nämlich irgendwann an, Deine gewohnte Umgebung und die Leute, die Dich täglich umgeben, zu vermissen. Erst recht, wenn die Umgebung neu für Dich ist und Du dort noch niemanden kennst. Du musst Dich erst mal an alles gewöhnen und neue Freunde kennenlernen. Dieses Gefühl kann extrem stark sein und auch richtig wehtun. Experten sagen, dass der Schmerz des Heimwehs dem eines Nadelstichs ähnelt, sprich dass Heimweh auch körperliche Schmerzen verursachen kann. Es kann sogar krank machen. Heimweh verursacht Stress, Trauer und manchmal auch Wut oder Verzweiflung. Das sind negative Gefühle, die wiederum Deinen Körper beeinflussen. Dadurch kann es zum Beispiel zu Schlafproblemen, Kopf- und Magenschmerzen kommen.

Aber die große Frage ist natürlich, was man dagegen tun kann. Eine sehr gute Möglichkeit ist natürlich Ablenkung. Neue Freunde kennenlernen, neuen Beschäftigungen nachgehen und sich einfach so wenig wie möglich mit zu Hause beschäftigen. Anstatt Deiner Heimat nachzutrauern, solltest Du lieber Deinen aktuellen Standort zu einem neuen Zuhause machen. Zumindest für einen bestimmten Zeitraum. Such Dir zum Beispiel einen neunen Lieblingsplatz aus. Zu Hause hast Du bestimmt einen – sei es Dein Zimmer oder die Wohnzimmercouch. So etwas wirst Du an einem anderen Ort bestimmt auch finden. Zum Beispiel eine Parkbank oder etwas Ähnliches. Es sollte ein Ort ganz für Dich sein, ein Ort, an dem Du Dich so richtig wohlfühlst. Aber keine Sorge, gewöhnlich legt sich das Heimweh mit der Zeit auch ganz von alleine.