Friedemann Kuttler wird stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Diakonie Stetten. Am 2. Juni wird der Großbottwarer Pfarrer in der Martinskirche verabschiedet. Der Lebensmittelpunkt der Familie bleibt die Storchenstadt.

Der Abschied fällt ihm nicht leicht, das ist zu spüren. Perfekte sieben Jahre seien es gewesen, sagt Friedemann Kuttler und wirft einen liebevollen Blick in sein Büro im Großbottwarer Gemeindehaus. Hinter dem Schreibtisch des evangelischen Pfarrers drängen sich Bücher im Regal, an der Türe hängen Zeichnungen von Jakob und Hanna. Der Sechsjährige und seine vierjährige Schwester lieben es, in Papas Büro zu malen, und der erfreut sich jeden Tag an den Kunstwerken seiner Kinder.