Kirchenabriss in Stuttgart-Birkach Aus der Kirche wird ein Haufen Bauschutt

Von jub 

Der Abriss der Pallotti-Kirche in Stuttgart-Birkach hat begonnen. Bis Anfang März soll die Kirche in Einzelteile zerlegt sein. Wir waren beim ersten Abrisstag dabei und haben ein Video gedreht.

Birkach - Jaroslaw Michalak erträgt es nicht: Kurz bevor die 24 Meter hohe Abrissmaschine namens Longfront zum ersten Mal in die Pallotti-Kirche donnert, verschwindet der Mesner der katholischen Kirchengemeinde Sankt Antonius von dem Gelände im Birkacher Norden: „Ich will das nicht sehen, das tut zu sehr weh“, sagt Michalak. Am Mittwoch haben die Abrissarbeiten der Pallotti-Kirche begonnen. Selbst für Thilo Weigele von der zuständigen Firma Fischer Weilheim Abbruch, der seit rund 20 Jahren Gebäude zerlegt, ist der Kirchenabriss etwas Ungewöhnliches: „Ich war noch nie bei dem Abriss einer Kirche dabei. Ich wusste auch nicht, dass eine Kirche vorher entweiht werden muss“, sagt er.

Der Altar kommt nach Polen

Bis Anfang März soll die Kirche in Kleinteile zerlegt und der Bauschutt abtransportiert sein. Zuvor rettet die Abrissfirma aber noch den Altar der Kirche. Diesen holen Vertreter der finanziell knapp ausgestatteten polnischen Gemeinde Korytowo (nahe Stettin) in Kürze ab und stellen ihn in ihrer Kirche auf. Auf dem Pallotti-Areal entsteht in den kommenden Monaten ein Wohnquartier für Familien, Studenten und Flüchtlinge.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie