Kirchentag in Stuttgart Ein Dutzend Reporter im Einsatz

Von StZ/  

Am Mittwoch, 3. Juni, beginnt der Deutsche Evangelische Kirchentag in Stuttgart. Mehr als ein Dutzend Reporter werden für die Stuttgarter Zeitung im Einsatz sein und in den kommenden Tagen über den Kirchentag berichten.

Am Mittwoch, 3. Juni, beginnt der Kirchentag in Stuttgart. Die Reporter der StZ sind für Sie dabei und verschaffen Ihnen einen Überblick. Foto: dpa
Am Mittwoch, 3. Juni, beginnt der Kirchentag in Stuttgart. Die Reporter der StZ sind für Sie dabei und verschaffen Ihnen einen Überblick. Foto: dpa

Stuttgart - Am Mittwoch, 3. Juni, geht es los: Rund hunderttausend Menschen werden in Stuttgart den Deutschen Evangelischen Kirchentag feiern. Mehr als ein Dutzend Reporter sind dann für die Stuttgarter Zeitung im Einsatz und berichten in den kommenden Tagen über das Großereignis. Sie wollen sofort wissen, was Joachim Gauck bei der Eröffnung gesagt hat oder ob es in der Stuttgarter Innenstadt zu Verkehrsproblemen kommt? Dann sind Sie auf www.stuttgarter-zeitung.de/kirchentag richtig.

Die Veranstalter des Kirchentags bieten darüber ­hinaus eine eigene App an, die Sie im Google-Play-Store (Android) oder im Apple-App-Store kostenlos herunterladen können. Mit dieser App können Sie sich Ihr eigenes Programm zusammenstellen, sie informiert über Terminänderungen und andere aktuelle Ereignisse.

Eintrittskarten für den Kirchentag gibt es zum ­Beispiel am i-Punkt in der Königstraße und an den Eingängen am Wasen. Die Dauerkarte für alle fünf Tage kostet 98 Euro. Die Tageskarte kostet 33 Euro. Es gibt zahlreiche Ermäßigungen, Fragen lohnt. Die Tickets gelten dabei als Kombitickets auch für die öffentlichen Verkehrsmittel. Für das Baden-Württemberg-Ticket und das Metropol-Tagesticket ist am Freitag die Sperrzeit bis 9 Uhr aufge­hoben, so dass Besucher mit den Tickets zu den ersten Veranstaltungen nach Stuttgart fahren können.