Kirchentag in Stuttgart Falsches VVS-Flugblatt sorgt für Wirbel

Auf dem gefälschten Flyer wird mit Gratis-Fahrten geworben. Foto: Screenshot SIR
Auf dem gefälschten Flyer wird mit Gratis-Fahrten geworben. Foto: Screenshot SIR

Da dürften sich viele Besucher des Kirchentags in Stuttgart am Freitag zu früh gefreut haben - ein gefälschtes VVS-Flugblatt pries Gratis-Fahrten im öffentlichen Nahverkehr an.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am Freitag hat ein gefäschtes Flugblatt während des Kirchentags in Stuttgart für Verwirrung gesorgt.

Das Flugblatt preist "Göttliche Schnuppertage" an und suggeriert, dass während der ökomenischen Großveranstaltung alle Fahrten im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) gratis seien. "Der VVS weist ausdrücklich darauf hin, dass für die Fahrt mit Bus und Bahn immer ein gültiger Fahrschein benötigt wird", hieß es seitens des Unternehmens.

Für Besucher des Kirchentags gebe es das VVS-KombiTicket, das in der Tagungskarte enthalten ist und während des Kirchentags zur Fahrt mit Bus und Bahn im VVS-Netz berechtigt.

Noch mehr solche Aktionen?

Auf dem Flyer heißt es, um "zusätzlichen Autoverkehr in Stuttgart zu vermeiden", habe die Stadt Stuttgart zusammen mit dem Evangelischen Kirchentag ein "umfassendes Konzept erarbeitet", zu dem die angeblichen Gratis-Fahrten gehörten. Für die Zukunft seien weitere "'Freifahrt-Aktionen'" geplant. Laut einer VVS-Sprecherin hatten Kunden das Unternehmen auf den gefälschten Flyer aufmerksam gemacht. "Wir haben keine Ahnung, was sich der Urheber dabei gedacht haben könnte", sagte eine VVS-Sprecherin.




Unsere Empfehlung für Sie