Kita Villa Rosenrot zertifiziert Vitamine statt Schokolade

Von  

Jetzt schmecken dem Nachwuchs auch Karotte und Co: Die Stuttgarter Kita Villa Rosenrot ist durch den baden-württembergischen Verbraucherschutzminister Minister Alexander Bonde mit einem Zertifikat für ihre Ernährungsbildung ausgezeichnet worden.

Verbraucherminister Alexander Bonde zu Besuch in der Kita. Foto: Achim Zweygarth
Verbraucherminister Alexander Bonde zu Besuch in der Kita. Foto: Achim Zweygarth

Stuttgart - Seit der dreijährige Pepe in seiner Kita Villa Rosenrot täglich etwas über gesunde Ernährung lernt – spielerisch natürlich – hat sich auch sein Essverhalten zu Hause grundlegend verändert, sagt seine Mutter Gabi Langeneckert: „Früher hat Pepe zu Hause keine rohen Gurken oder Karotten gegessen, er wollte sie nicht einmal probieren!“ In der Kita Villa Rosenrot lernen die Kinder seit gut anderthalb Jahren was es heißt, sich gesund und bewusst zu ernähren. „Und seitdem erklärt er uns jetzt zu Hause, wie wichtig frisches Obst und Gemüse ist“, sagt Langeneckert.

Für ihre Teilnahme an der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (Beki) ist die Kita jetzt ausgezeichnet worden. Verbraucherminister Alexander Bonde (Grüne) überreichte das Beki-Zertifikat am Montag der Leiterin der Kita, Karina Grammel. „Mittlerweile essen die Kinder lieber Obst zum Nachtisch als Joghurt und Kuchen, das ist ein toller Erfolg“, sagte Grammel und bedankte sich bei den Eltern und Erzieherinnen, die dieses Projekt tatkräftig unterstützt haben.

Die Vorbereitungszeit auf das Zertifikat betrug ein Jahr

Ein Jahr lang wurde in der Kita auf das Zertifikat hingearbeitet. Mit Elternabenden, Fortbildungen für die Erzieherinnen und mit Info-Materialien wurden die Erwachsenen an das Thema Ernährungsbildung herangeführt, sodass sie den Kindern das Erlernte spielerisch vermitteln konnten. Alle Aktionen und Projekte, die im Rahmen des Beki-Programms in der Kita stattfanden, haben die Erzieherinnen in einem Ordner gesammelt, um so die Nachweise fürs Zertifikat erbringen zu können.

Zusätzlich zu dieser Initiative vom Land nimmt die Kita seit dem September vergangenen Jahres auch an dem EU-Schulfruchtprogramm teil. „Wir bekommen wöchentlich eine große Kiste mit Obst und Gemüse, die zur Hälfte aus Fördermitteln der EU und zur Hälfte aus Spenden finanziert wird“, sagte Grammel. „Die Ernährungsbildung ist ein wichtiger Baustein der frühkindlichen Bildung“, sagte Alexander Bonde und ergänzte: „Es ist einfach wichtig, dass die Kinder früh lernen, warum es gesund und gut ist, sich von frischem Obst und Gemüse zu ernähren.“

Selbstgemachter Brotaufstrich und leckere Smoothies

Auch beim anschließenden Fest auf dem Gelände der Kita standen frisches Obst und Gemüse im Mittelpunkt: Die Eltern waren eingeladen, mit ihren Kindern gemeinsam Lebensmittel herzustellen. So entstanden in der Küche neben Smoothies und Obstsalat auch frische und gesunde Brotaufstriche – selbst hergestellt aus frischen Tomaten, Minze und Schafskäse.

Die Villa Rosenrot ist die erste Kita in Stuttgart, die sich an dem Programm beteiligte. Inzwischen gibt es drei weitere Kitas in der Stadt, die nun mit Engagement auf eine Beki-Zertifizierung hinarbeiten. Die Landesinitiative wurde vor drei Jahren ins Leben gerufen. Neben Kitas können sich auch Schulen zertifizieren lassen.

Sonderthemen