Im Rahmen der Reihe „Waldenbucher Konzerte in St. Veit“ gastiert am Samstag ein virtuoses Quartett.

Die Reihe „Waldenbucher Konzerte in St. Veit“ präsentiert am Samstag, 25. Juni, um 19 Uhr die Musikerinnen des Fioretti-Ensembles und den Sprecher Erhard Mich in der Stadtkirche.

Das Fioretti Ensemble spielt Flötenquartette von Giordani, Debussy und Rossini. Zudem erwartet das Publikum eine Uraufführung. Das Quartett wird in Waldenbuch erstmals das in diesem Jahr komponierte Stück „Eichhörnchen Tanz“ von Jing Peng (geboren 1965) darbieten. Erhard Mich liest dazwischen Gedichte von Leopardi, Rimbaud, Baudelaire, Verlaine und weiteren Autoren.

Musikalisch-poetischer Leckerbissen

Im Fioretti-Ensemble treffen vier Musikerinnen mit internationalen Wurzeln künstlerisch hautnah aufeinander. Von Giordani über Debussy bis hin zur Moderne spielen die zwei in Polen geborenen Alicja Ratusinska (Flöte) und Barbara Wojciechowska-Voss (Viola) mit den beiden taiwanesischen Musikerinnen Hanlin Liang (Violine) und Shihyu Yu-Holz (Violoncello) als Quartett zusammen. Ihr Waldenbucher Programm verspricht durch die Mitwirkung von Erhard Mich zu einem musikalisch-poetischen Leckerbissen zu werden

Veranstalter der Konzertreihe sind die evangelische Kirchengemeinde Waldenbuch und der Förderkreis „Waldenbucher Konzerte in St. Veit“. Kartenvorbestellung sind bis zum Freitag, 24. Juni, um 12 Uhr unter www.gemeinde.waldenbuch.elk-wue.de sowie telefonisch unter 0 71 57 / 84  36 (Fürstenberg ) oder 0 71 57 / 92 71 (Voss) möglich. Die Abendkasse öffnet 45 Minuten vor Konzertbeginn.