Kletterunfall in Lenningen 36-Jähriger bei Absturz an der Kesselwand schwer verletzt

Der Mann wurde von der Bergwacht mit Hilfe eines Rettungshubschraubers geborgen und schwer verletzt in eine Klinik geflogen (Symbolbild). Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Der Mann wurde von der Bergwacht mit Hilfe eines Rettungshubschraubers geborgen und schwer verletzt in eine Klinik geflogen (Symbolbild). Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Erneuter Kletterunfall im Kreis Esslingen: Nach dem Absturz eines 50-Jährigen in Neidlingen am Samstag, hat es am Sonntag einen weiteren Zwischenfall gegeben. Ein 36-Jähriger verunglückte in Lenningen und wurde schwer verletzt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Lenningen - Am Sonntag hat sich in Lenningen im Kreis Esslingen in den Mittagsstunden ein schwerer Kletterunfall ereignet. Ein 36-Jähriger war nach Angaben der Polizei im Bereich der Kesselwand im Lenninger Ortsteil Schopfloch unterwegs. Gegen 13.10 Uhr verlor er aus bislang ungeklärter Ursache den Halt und stürzte mehrere Meter in die Tiefe. Dabei wurde der Mann schwer verletzt und musste von der Bergwacht mit Hilfe eines Rettungshubschraubers geborgen und in eine Klinik geflogen werden.

Der Unfall ist nicht der einzige schwere Kletterunfall des Wochenendes im Kreis Esslingen. Bereits am Samstag verunglückte ein 50-jähriger Kletterer in Neidlingen an der Ruine Reußenstein. Auch er stürzte metertief ab und wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.




Unsere Empfehlung für Sie