Seit Anfang August zelten die Aktivisten von Fridays for Future vor dem Münster in Konstanz. Auch ein Feuerangriff auf ihre Zelte bringt sie nicht von ihrem Protest ab.

Politik/ Baden-Württemberg: Eberhard Wein (kew)

Konstanz - Ist das auch schon Klimawandel? In der Nacht hat es gestürmt und die Zeltplane des Lagercafés fortgeblasen. Unruhig seien die Nächte hier, sagt Frida Mühlhoff und blickt an diesem Tag Mitte August zum mächtigen Turm des Konstanzer Münsters hinauf. Im Pfalzgarten, einem kleinen Platz zwischen Basilika und katholischem Dekanat, haben die Aktivisten von Fridays for Future (FFF) ihr Klimacamp aufgebaut. Die Glocken auf dem Turm des Münsters läuten auch nachts. „Also, ich wach da regelmäßig auf“, sagt die 17-jährige Schülerin.