Stuttgart 21 Grüne und CDU wollen einen Zusatzbahnhof

Für den neuen Stuttgart-21-Tiefbahnhof könnte es eine Ergänzung (rot umrandete Fläche) geben. Sie soll im Bahnknoten der Stadt deutlich mehr Verkehr ermöglichen. Foto: DB AG/Arnim Kilgus
Für den neuen Stuttgart-21-Tiefbahnhof könnte es eine Ergänzung (rot umrandete Fläche) geben. Sie soll im Bahnknoten der Stadt deutlich mehr Verkehr ermöglichen. Foto: DB AG/Arnim Kilgus

Die Landesregierung möchte mit Stadt und Region Stuttgart rasch über einen Zusatzbahnhof sprechen. Bei den Plänen soll unter anderem der Klimaschutz eine Rolle spielen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Vor der Koalitionsbildung im Land zeichnet sich eine für Stuttgart und die Region spektakuläre Entwicklung ab: Bei den Koalitionsverhandlungen haben Grüne und CDU nach Informationen unserer Zeitung ein gemeinsames Bekenntnis zu einem zukunftsfähigen Eisenbahnknoten Stuttgart vereinbart, das freilich noch der Bestätigung bei der Präsentation des Koalitionsvertrags am kommenden Mittwoch bedarf. Die politischen Gräben, die beim Stuttgart-21-Komplex bisher Grünen-Politiker und Christdemokraten trennten, werden jedenfalls deutlich kleiner, vielleicht sogar komplett zugeschüttet.

Unsere Empfehlung für Sie