Klimawandel in Baden-Württemberg Land will Kommunen, Behörden und Wissenschaft vernetzen

Das Land Baden-Württemberg will den Kommunen im Kampf gegen den  Klimawandel unter die Arme greifen. (Symbolbild) Foto: dpa/Marijan Murat
Das Land Baden-Württemberg will den Kommunen im Kampf gegen den Klimawandel unter die Arme greifen. (Symbolbild) Foto: dpa/Marijan Murat

Das neu gegründete Kompetenzzentrum Klimawandel soll Kommunen, Behörden und Wissenschaft in Baden-Württemberg stärker miteinander vernetzen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Im Kampf gegen den Klimawandel will das Land Kommunen, Behörden und Wissenschaft stärker miteinander vernetzen. Das sei die zentrale Aufgabe des neu gegründeten Kompetenzzentrums Klimawandel, wie die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) am Freitag mitteilte. Das Zentrum soll unter anderem Daten und Wissen bündeln und den Kommunen bereitstellen. Dazu gehören zum Beispiel regionale Klimadaten oder Informationen über besonders gelungene Projekte gegen den Klimawandel im Südwesten.

Der Klimawandel in Baden-Württemberg schreitet nach Angaben der LUBW schneller voran als bislang angenommen. Städte und Gemeinden seien bereits heute spürbar von den Folgen des Klimawandels betroffen, etwa von Hitze, Starkregen oder Trockenheit. Gleichzeitig seien sie die zentralen Akteure der Klimaanpassung.

Daher gelte es jetzt, in den Kommunen die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, damit die hohe Lebensqualität erhalten bleiben könne, wird LUBW-Präsidentin Eva Bell in der Mitteilung zitiert. „Ihre Entscheidung, wie heute geplant, gebaut und saniert wird, bestimmt auf lange Sicht das Leben in unseren Städten und Gemeinden.“

Unsere Empfehlung für Sie