Klinikum Bad Cannstatt Verdächtiges Päckchen lässt Polizei und Feuerwehr anrücken

Von red 

Am Mittag sind Polizei und Feuerwehr zu einem Einsatz zum Klinikum Bad Cannstatt gerufen worden. Grund war ein verdächtiges Päckchen, sagte ein Polizeisprecher unserer Redaktion am Mittag. Über dessen Inhalt konnte bis zum späten Nachmittag keine Auskunft erteilt werden.

Die Feuerwehr wurde am Dienstagmittag zum Klinikum Bad Cannstatt gerufen. Foto: SDMG 6 Bilder
Die Feuerwehr wurde am Dienstagmittag zum Klinikum Bad Cannstatt gerufen. Foto: SDMG

Stuttgart-Bad Cannstatt - Am Dienstagmittag sind Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr zum Klinikum Bad Cannstatt gerufen worden. Der Grund sei ein „verdächtiges Päckchen“, sagte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion um 13 Uhr. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis in den Nachmittag hinein.

Wie viele Kräfte der Polizei am Klinikum im Einsatz sind und welche Maßnahmen vor Ort getroffen wurden, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Gegen 14 Uhr hieß es von Seiten der Polizei, es handele sich wohl nicht um einen Einsatz wegen „polizeirelevanter Dinge“. Daher sei man noch mit „schwachen Kräften“ am Klinikum im Einsatz. Feuerwehr und Gesundheitsamt waren aber weiterhin vor Ort und mit der Klärung der Sachlage beschäftigt.

Auch die Feuerwehr hatte am Mittag die Aussage der Polizei über einen verdächtigen Gegenstand bestätigt. Sie war mit sechs Fahrzeugen und 16 Mann gegen 11.30 Uhr nach Bad Cannstatt ausgerückt.

Das Päckchen wurde letztendlich am Nachmittag zum Gesundheitsamt gebracht, wo es derzeit noch untersucht wird. Um was für eine Substanz es sich bei dem Inhalt handelt, konnte bisher nicht geklärt werden.




Unsere Empfehlung für Sie