Klinikum der Stadt Stuttgart Grundstein fürs Krebszentrum

Traditioneller Brauch: die Grundsteinlegung am Klinikum. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Traditioneller Brauch: die Grundsteinlegung am Klinikum. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Der Neubau des Klinikums der Stadt Stuttgart geht weiter. Jetzt wurde der Grundstein für ein weiteres Gebäude gelegt, das künftig das Krebszentrum beherbergen soll.

Lokales: Mathias Bury (ury)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Das Klinikum der Stadt hat am Dienstag eine Grundsteinlegung gefeiert. Im Zuge des laufenden Neubaus am Standort Mitte an der Kriegsbergstraße entsteht auf dem Areal des Katharinenhospitals das künftige Krebszentrum des Klinikums. Das Gebäude, das bis zum Jahr 2024 auf dem Gelände der früheren Krankenhausverwaltung entsteht, wird unterschiedliche Angebote der Krebsmedizin beherbergen.

Deutlich gestiegene Kosten

Neben einer onkologischen Tagesklinik mit 50 Betten sowie der Nuklearmedizin und Strahlentherapie werden hier weitere Fachbereiche der Krebsversorgung kooperieren. Die Einrichtung an der Ecke von Kriegsbergstraße und Herdweg firmiert unter dem Namen Stuttgart Cancer Center – Tumorzentrum Eva Mayr-Stihl und würdigt damit das Engagement der Eva Mayr-Stihl Stiftung, welche das Klinikum in der Krebsmedizin seit vielen Jahren mit Millionenbeträgen unterstützt. Für den Neubau sind inzwischen 95 Millionen Euro veranschlagt. Es ist nicht lange her, da waren noch 52,6 Millionen Euro angesetzt.

Neues Haupthaus im Oktober bezugsfertig

Bereits vor der Fertigstellung steht das neue Hauptgebäude des Klinikums am Standort Mitte, das den heutigen Katharinenhof nebenan in dieser Funktion ablösen soll. Der Bau an der Kriegsbergstraße, der die innere Abteilung und die Intensivmedizin beherbergen wird und Stationen mit 250 Betten, soll im Oktober bezugsfertig sein. Aus anfangs genannten Kosten von 127 Millionen sind 174,7 Millionen Euro geworden.




Unsere Empfehlung für Sie