Mutation des Coronavirus Delta-Variante im Kreis Böblingen angekommen

Auch im Kreis Böblingen ist die Delta-Variante des Corona-Virus angekommen.  Foto: Adobe Stock
Auch im Kreis Böblingen ist die Delta-Variante des Corona-Virus angekommen. Foto: Adobe Stock

Auch im Kreis Böblingen gibt es mehrere Fälle mit der Delta-Variante. In den sechs Häusern des Klinikverbunds Südwest liegt derzeit allerdings nur noch ein Covid-19-Patient.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Böblingen - Derzeit breitet sich auch im Landkreis Böblingen die Delta/Kappa-Variante des Coronavirus aus. Laut Auskunft des Landratsamts gibt es aktuell 15 Fälle mit diesen Varianten im Kreisgebiet. Davon seien fünf gesicherte Delta-Fälle, bei den übrigen stehe die Analyse, ob es sich um Kappa oder Delta handle, noch aus. Die Gegenmaßnahmen entsprechen den bisherigen – Quarantäne und Kontaktpersonennachverfolgung. Hotspots gebe es im Kreis Böblingen aktuell keine.

In den Krankenhäusern macht sich die sinkende Inzidenz deutlich bemerkbar. So vermeldet der Klinikverbund Südwest für seine sechs Häuser in den Kreisen Böblingen und Calw am Dienstag lediglich noch einen Covid-19-Patienten. Dieser liegt auf der Intensivstation und wird beatmet. Hinzu kämen vier Verdachtsfälle, die abgeklärt werden. „Das ist der niedrigste Stand seit Sommer 2020“, sagt Ingo Metheus, der Sprecher des Klinikverbunds. „Anfang Juni lagen wir noch bei 17 stationären Covid-19-Patienten, Anfang Mai bei 70 und zu Beginn dieses Jahres bei über 100 Covid-19-Patienten.“ Insgesamt wurden in den sechs Kliniken des Verbunds bisher seit Beginn der Pandemie 3924 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Das Durchschnittsalter lag dabei bei 68 Jahren. 656 dieser Patienten mussten intensivmedizinisch betreut werden, davon etwas über die Hälfte auch beatmet.

 

 

 




Unsere Empfehlung für Sie