Kneipen-Check Cocktails und Frauenbier

Von mai 

Neu, modern und szenetauglich kommt das 87 an der König-Karl-Straße daher: Schicke Einrichtung, Cocktails und eine abwechslungsreiche Speisekarte locken am Wochenende viele Gäste an.

Die Zahl 87 ist Name und Hausnummer zugleich. Foto: Annina Baur
Die Zahl 87 ist Name und Hausnummer zugleich. Foto: Annina Baur

Neu, modern und irgendwie anders kommt das 87 an der König-Karls-Brücke daher. Während die meisten Kneipen in Bad Cannstatt in Sachen Inneneinrichtung eher auf Eiche rustikal oder schwäbische Gemütlichkeit setzen, kommt das 87 zwar deutlich kühler, aber eben auch szenetauglicher daher: ein anthrazitfarbener Fußboden, schlichte Holztische und eine überdimensionale Theke im Eingangsbereich. Auch der Blick auf die Karte zeigt, dass hier ein anderer Wind weht. Neben klassischen Cocktails wie Cosmopolitan, White Russian oder Mai Tai gibt es auch ausgefallenere Kreationen wie den alkoholfreien Spicy Ginger mit Gurke. Aber wir sind natürlich nicht zum Cocktail trinken hier. Wie es sich für richtige Bierbeiz-Testerinnen gehört, ordern wir natürlich auch im 87 einen Hefesaft. Serviert bekommen wir ein neues Bier, ein Stuttgarter Hofbräu aus einer überdimensionalen Bügelflasche, das laut der freundlichen Bedienung besonders Frauen schmeckt. Dazu bestellen wir noch ein paar Leckereien. Im 87 kann man nicht nur Cocktails trinken, sondern auch verschiedene Gerichte essen. Das Konzept kommt gut an. Obwohl das 87 über einen ziemlich großen Gastraum verfügt, sind an diesem Freitagabend fast alle Tische besetzt. Während sich die Gäste im Erdgeschoss bei Cocktails, Wein oder Bier gemütlich unterhalten, wird im Keller unter ihnen kräftig gefeiert. Der Gewölbekeller des 87 kann für Veranstaltungen gemietet werden. An diesem Abend findet dort die Party eines regionalen Radiosenders statt.

Sonderthemen