Kneipen-Check in Bad Cannstatt Rollator und Chips-Automat

Von ani 

Bei Niki Samothraki an der Spreuergasse ist man auf Gäste mit viel Zeit und welche ohne eingestellt: Serviert werden sowohl das gemütliche Bier zur Feierabendlektüre als auch Kaffee und Glühwein zum Mitnehmen.

An der Spreuergasse gibt es Schnulzen und spanische Gespräche. Foto: Annina Baur
An der Spreuergasse gibt es Schnulzen und spanische Gespräche. Foto: Annina Baur

Im Eingang der Kneipe Niki Samothraki steht ein Rollator neben dem Chips-Automaten und gibt damit schon im Flur einen Hinweis auf das, was uns im Inneren erwartet. Vornehmlich Männer in den besten Jahren und aufwärts sitzen an den hellen Holztischen und am Tresen. Wer wie die meisten keine Begleitung dabei hat, vergnügt sich mit selbst mitgebrachter Musik über Kopfhörer und Zeitschriften, notfalls liest man hier mithilfe einer Lupe und schlürft dazu am Bier.

Um neue Gäste ist man augenscheinlich besorgt: Die Bedienung rückt uns den Stuhl zurecht, fragt, ob wir das Pils vom Fass oder aus der Flasche und bei zweiterem mit oder ohne Glas wollen. Während im Hintergrund Schnulzen wie „Griechischer Wein“ laufen, unterhält man sich am Nebentisch auf Spanisch über die großen und kleinen Neuigkeiten aus Bad Cannstatt und die Pläne für das neue Jahr.

Überhaupt scheint Niki Samothraki eine internationale Kneipe zu sein. Die Getränkekarte gibt es wahlweise mit und ohne Bilder. Ebenso verhält es sich mit der kleinen Speisekarte. Angeboten werden in dem Lokal an der Spreuergasse Baguettes und Hotdogs, die man ebenso mitnehmen kann wie verschiedene Kaffeegetränke und im Winter Glühwein.

Pils-Preis: 2,30 EuroUnterhaltung: internationale GesprächeAlleinstellungsmerkmal: bebilderte Getränkekarte

Sonderthemen