Kölner Haie Eishockey-Profis brauchen nach Derby-Pleite Polizeischutz

Von red/dpa 

Die beispiellose Pleitenserie der Kölner Haie in der DEL hat einen weiteren, negativen Höhepunkt erreicht. Nach der Derby-Niederlage bei der Düsseldorfer EG versperrten einige Fans den Profis den Weg zum Teambus.

Die Kölner Haie (weiß) sahen sich nach dem Spiel erbosten Fans gegenüber. Foto: imago images/osnapix
Die Kölner Haie (weiß) sahen sich nach dem Spiel erbosten Fans gegenüber. Foto: imago images/osnapix

Düsseldorf - Die Eishockey-Spieler der Kölner Haie haben nach der 15. Niederlage in Serie im Derby bei der Düsseldorfer EG die Arena nur unter Polizeischutz verlassen können. Nach dem 1:4 (0:2, 1:1, 0:1) am Sonntag im 227. Derby versperrten rund zwei Dutzend aufgebrachte Haie-Anhänger den Profis zunächst den Weg zum Teambus. Die Spieler warteten rund 15 Minuten im Kabinentrakt, ehe rund 15 Einsatzkräfte der Polizei die pöbelnden Haie-Fans einigermaßen zurückhalten konnten. „Ihr macht unseren Verein kaputt, ihr Wichser“ riefen die Fans, als die Spieler den Bus betraten.

Der achtmalige deutsche Meister hat nur noch theoretische Chancen, die Playoffs zu erreichen. Insgesamt rund 1500 Fans aus Köln waren am Sonntag zum Derby gekommen. Bereits während des Spiels verspotteten sie ihr Team und pfiffen die Spieler nach der Partie lautstark aus.