Königin Mathilde von Belgien Gut gelaunt auf Krücken unterwegs

Mathilde von Belgien und ihr Mann, König Philippe, werden von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (rechts) empfangen. Die Königin hatte sich bei einem Sturz verletzt und musste mit Hilfe von Krücken gehen. Foto: dpa 12 Bilder
Mathilde von Belgien und ihr Mann, König Philippe, werden von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (rechts) empfangen. Die Königin hatte sich bei einem Sturz verletzt und musste mit Hilfe von Krücken gehen. Foto: dpa

Auch ein Sturz und das mühsame Gehen auf Krücken kann Belgiens Königin Mathilde nicht die Laune verderben. Die 42-Jährige humpelte am Mittwoch mit Unterstützung ihres Mannes, König Philippe, durch die EU-Institutionen in Brüssel. Zum Sturz der Königin wollte sich der Palast nicht äußern.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Brüssel - Belgiens Königin Mathilde (42) muss nach einem Sturz auf Krücken gehen. Trotz der Verletzung zeigte sie sich am Mittwoch aber gut gelaunt bei einem Besuch der EU-Institutionen in Brüssel. Wann und wie die Königin gestürzt war, blieb zunächst unklar. Das sei privat, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf den Palast.

Mathilde und ihr Mann, König Philippe (54), trafen bei ihren Besuchen unter anderem EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Für die offiziellen Fotos ließ die Königin die Krücken dann beiseite und hielt sich an ihrem Ehemann fest. Die Verletzung war allerdings dennoch zu sehen. Mathildes Knie wurde von einer Schiene gestützt. Diese war unter ihrem orange-grauen Kleid gut zu erkennen.




Unsere Empfehlung für Sie