Koffer-Morde in Stuttgart Zwei Männer nach DNA-Treffern im Visier der Ermittler

Die zwei Toten wurden in Koffern nahe des Schlossgartens gefunden. Foto: Achim Zweygarth
Die zwei Toten wurden in Koffern nahe des Schlossgartens gefunden. Foto: Achim Zweygarth

Im Fall der in zwei Koffern gefundenen Leichen rücken zwei Männer als Tatverdächtige in den Fokus der Polizei. Bei DNA-Tests habe es entsprechende Übereinstimmungen ergeben, sagte ein Sprecher am Samstag in Stuttgart. 

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Im Fall der in zwei Koffern gefundenen Leichen rücken zwei Männer als Tatverdächtige in den Fokus der Polizei. Bei DNA-Tests habe es entsprechende Übereinstimmungen ergeben, sagte ein Sprecher am Samstag in Stuttgart. Weitere Details wurden aus Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen nicht genannt. Am Freitag hatte die Polizei bekanntgegeben, dass es durch umfangreiche Ermittlungen erste Spuren auf mögliche Täter gebe.

Offenbar interessiert sich die Polizei für Menschen aus dem Umfeld der beiden Opfer, die sich in der Obdachlosenszene aufhielten. Die beiden Toten, ein 50 Jahre alter Mann und eine 47 Jahre alte Frau, waren am 1. Juni in den Gepäckstücken hinter einer Betonwand im Schlossgarten entdeckt worden.




Unsere Empfehlung für Sie