Kommender Gegner des VfB Stuttgart Das erwartet den VfB beim Hamburger SV

Von Gregor Preiß 

Nach einer Spielzeit ohne Begegnung steigt am Samstag (13 Uhr) wieder einmal das Duell zwischen dem Hamburger SV und dem VfB Stuttgart. Wir nehmen den Gegner einmal genauer unter die Lupe.

Nach Jahren im Krisenmodus gibt es beim Hamburger SV derzeit wieder öfters was zu feiern. Foto: dpa 9 Bilder
Nach Jahren im Krisenmodus gibt es beim Hamburger SV derzeit wieder öfters was zu feiern. Foto: dpa

Hamburg - Es ist das Topspiel der zweiten Liga, das ausnahmsweise nicht am Montagabend steigt, sondern bereits an diesem Samstag um 13 Uhr: Hamburger SV gegen VfB Stuttgart, Erster gegen Zweiter. Grund für die Ansetzung ist der ungewöhnliche Doppelpack: Bereits am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) treffen die beiden Teams in der zweiten Runde des DFB-Pokals erneut aufeinander.

Diese Spieler trugen bereits das Trikot mit dem Brustring und der Raute

Der VfB mit 20 Punkten möchte nach zwei ärgerlichen Heimniederlagen in Folge den Tabellenführer aus Hamburg (21 Punkte) gerne wieder ablösen – oder zumindest nicht aus den Augen verlieren. Ein Unentschieden sollte also mindestens herausspringen. Doch der langjährige Dino hat spätestens am Montagabend beim 1:1 in Bielefeld bewiesen, dass er die zweite Liga begriffen und angenommen hat. Mit dem HSV, so scheint es, ist in diesem Jahr zu rechnen.

Sehen Sie in unserer Bildergalerie die aktuelle Bestandsaufnahme zum Gegner des VfB.