Die Polizei setzt auf eine bekannte die Stuttgarter Linie. Diese wird wohl im neuen Jahr auf die Probe gestellt, meint Christine Bilger.

Lokales: Christine Bilger (ceb)

Stuttgart - Ein eigens geschaffener Planungsstab hat sich im Polizeipräsidium in den zurückliegenden Monaten ausschließlich damit befasst, wie die Einsatzkräfte vorgehen werden, wenn die Bahn weiter am Tiefbahnhof baut. Die Einrichtung dieses Stabs ist eine der Lehren gewesen, die aus der Aufarbeitung des „schwarzen Donnerstags“ gezogen wurde – denn auf jenen Tag im September 2010 war die Polizei ungenügend vorbereitet.

Seitdem ist ein verstärktes Antikonfliktteam im Einsatz. Aktionen sollen im Vorfeld bekanntgemacht werden, damit böse Überraschungen wie der Einsatz am 30. September vermieden werden. Die Polizei soll deeskalierend auftreten – jene Strategie, die bis zum „schwarzen Donnerstag“ als die Stuttgarter Linie galt.

„Friedlich bleiben“ ist das oberste Credo der Parkschützer

Der Polizeipräsident Thomas Züfle beteuert seit seinem Amtsantritt, dass die Stuttgarter Linie seine Linie sein werde. Der Januar wird für dieses Versprechen nun die Nagelprobe. Denn der Abriss des Südflügels und das Entfernen der Bäume sind Anlässe, zu denen der Protest der Stuttgart-21-Gegner noch einmal stark aufflammen wird. Im Umgang mit dieser Situation wird sich die Neuorientierung der Polizei bewähren müssen.

Vielleicht wird alles aber auch halb so wild. „Friedlich bleiben“ ist das oberste Credo, welches die Parkschützer für den Protest ausgeben, sagt deren Sprecher Matthias von Herrmann. Bis auf eine unrühmliche Ausnahme, die Stürmung des Grundwassermanagements am 20. Juni dieses Jahres ist der Protest friedlich gewesen. Das sieht auch der Polizeichef Züfle so, wie er am Freitag mitteilte. Der Umgang mit dem Lager der Stuttgart-21-Gegner ist in den zurückliegenden Monaten bereits von der Deeskalation geprägt gewesen. Die angekündigte Strategie ist also eingehalten. Wenn diese konsequent weiter verfolgt wird, ist die Rückkehr zur Stuttgarter Linie geglückt.