Kommunalwahl 2019 in Leinfelden-Echterdingen Die Grünen gewinnen die Wahl

Von Natalie Kanter 

Der bundesweite Trend ist auch in Leinfelden-Echterdingen spürbar: Die Grünen sind die deutlichen Gewinner. CDU und SPD müssen mit Einbußen leben. Zwei neue Parteien werden künftig mitmischen.

Deutlich mehr Menschen als vor vier Jahren sind am Sonntag in Leinfelden-Echterdingen zur Wahl gegangen. Foto: Kanter
Deutlich mehr Menschen als vor vier Jahren sind am Sonntag in Leinfelden-Echterdingen zur Wahl gegangen. Foto: Kanter

Leinfelden-Echterdingen - Der bundesweite Trend macht sich auch im Kommunalparlament von L.-E. bemerkbar. Die Grünen ziehen mit 23,22 Prozent an der CDU vorbei und liegen einen Hauch vor den Freien Wählern (23,13 Prozent). Die Ökopartei ist die einzige Partei, die einen Platz hinzugewinnen konnte. Und das, obwohl die Linke sowie die Partei Demokratie in Bewegung (DiB) mit jeweils einem Sitz neu in den Gemeinderat einziehen werden.

Die Ökopartei wird künftig mit sechs Stadträten im Gremium vertreten sein. Die bisherige Fraktionschefin Ingrid Grischtschenko hat 11 144 Stimmen geholt und ist erneut die ungekrönte Stimmenkönigin. Zweitstärkste Kraft in L.-E. bleiben derweil die Freien Wähler. Sie haben die Anzahl ihrer Sitze bei sechs halten können, wenn auch künftig zwei neue Gesichter der Fraktion angehören werden.

Die Wahlbeteiligung ist deutlich gestiegen

Deutlich verloren hat mit 18,02 Prozent der Stimmen die örtliche CDU. Vor vier Jahren war sie noch die stärkste Kraft in L.-E. (23,26 Prozent). Die Fraktion büßt einen Platz ein und hat fortan nur noch fünf Sitze. Claudia Zöllmer und Katja Fellmeth haben es nicht mehr in das Gremium geschafft. Die örtliche SPD verliert ebenfalls einen Sitz und mischt fortan mit drei Stadträten mit. Die Liste Engagierte Bürger und die örtliche FDP haben jeweils ihre zwei Sitze halten können. Die Wahlbeteiligung lag mit 61,75 Prozent deutlich über jener von 2014 (51,28 Prozent).

Grüne: Ingrid Grischtschenko (11 144), Frank Mailänder (7600), David Armbruster (6045), Martin Klein (5414), Konrad Pfeilsticker (5264), Edeltraud Reichle-Kanthak (5107). Freie Wähler: Eberhard Wächter (9498), Beatrix Hess (9157), Walter Vohl (7792), Friederike Huber (5657), Karl Kizele (5612), Daniel Stäbler (5032). CDU: Ilona Koch (9618), Christian Vohl (6087), Theo Stäbler (5104), Marie Céline Kühnel (4876), Horst Duda (4458). SPD: Barbara Sinner-Bartels (5557), Erich Klauser (5157), Jens Zellmer (3889). FDP: Wolfgang Haug (7884), Judith Skudelny (6952). L.E. Bürger: Jürgen Kemmner (5349), Sabine Onayli (3879). Linke: Claudia Moosmann (2476). DiB: Sigrid Ott (1261).




Unsere Empfehlung für Sie