Stuttgart ist eine internationale Stadt mit vielen Vorzügen, aber auch Herausforderungen – etwa beim Thema Unterbringung Geflüchteter. Wie verhalten sich die Parteien und Listen dazu, die bei der Gemeinderatswahl am 9. Juni antreten? Ein Überblick.

Stadtleben/Stadtkultur: Jan Sellner (jse)

In Stuttgart leben Menschen aus rund 180 Nationen ganz überwiegend friedlich zusammen. Dieses internationale Gesicht der Stadt spiegelt sich in allen Lebensbereichen – in Vereinen ebenso wie in Kultureinrichtungen oder am Arbeitsplatz. Dass Stuttgart weltoffen bleiben soll, ist Konsens zwischen den meisten Partein. Kontroversen gibt es beim Thema Zuwanderung und Unterbringung von Geflüchteten – einem Teilaspekt des Zusammenlebens.