Kontakt halten während Corona-Krise So funktioniert der Video-Gruppen-Chat bei WhatsApp

Von  

Freunde treffen, die Großeltern besuchen oder mit der Familie quatschen: In Zeiten des Coronavirus geht das nur virtuell. Der Messengerdienst WhatsApp bietet da eine einfache Möglichkeit. Aber wie funktioniert der Video-Gruppen-Chat?

In der Corona-Krise bietet sich der Video-Anruf mit WhatsApp an, um mit den Liebsten in Kontakt zu bleiben. Foto: imago images/ZUMA Wire/Claudio Santisteban
In der Corona-Krise bietet sich der Video-Anruf mit WhatsApp an, um mit den Liebsten in Kontakt zu bleiben. Foto: imago images/ZUMA Wire/Claudio Santisteban

Stuttgart - Wer derzeit mit seinen Liebsten in Kontakt bleiben möchte, kann dies oft nur virtuell tun. Persönliche Besuche oder Treffen sind in Zeiten des Coronavirus nur sehr eingeschränkt erlaubt. Gut, dass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, sich via Skype oder WhatsApp zumindest ein wenig nahe zu sein:

Beim Messengerdienst WhatsApp ist die Handhabung recht einfach – nicht nur, weil so viele Menschen die App auf ihren Smartphones installiert haben. Bis zu vier Personen können dort nicht nur gleichzeitig miteinander sprechen, sondern sich auch sehen. Einfach einen Video-Anruf mit der gewünschten Person starten und weitere Kontakte hinzufügen.

Lesen Sie hier aus unserem Plusangebot: In Kontakt trotz Quarantäne

Doch es gibt auch einen Haken: Da derzeit sehr viele diesen Kommunikationsweg wählen, ist das Internet sehr belastet. Es kann daher zu kleineren Bildhängern und Verzögerungen während des Anrufs kommen.