Kontrolle in Bad Cannstatt Polizei holt Hundewelpen aus illegalem Transport

Von pj 

Aus einem Kleintransporter, der eine Panne hat, dringt Hundewinseln nach draußen. Ein Zeuge verständigt die Polizei, die die Tiere beschlagnahmt.

Die Polizei kontrollierte einen Kleintransporter und entdeckte dabei zwei Malteser-Welpen. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de
Die Polizei kontrollierte einen Kleintransporter und entdeckte dabei zwei Malteser-Welpen. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de

Stuttgart-Bad Cannstatt - Die Polizei hat am Mittwochmorgen zwei Hundewelpen in einem Kleintransporter entdeckt und beschlagnahmt. Ein Zeuge nahm gegen 8.40 Uhr aus dem Fahrzeug in der Darmstädter Straße (Stuttgart-Bad Cannstatt), das vermutlich wegen einer Panne hielt, Hundewinseln wahr und verständigte die Polizei.

Die Beamten überprüften den Fahrer und fanden auf der Ladefläche des Fahrzeugs zwei Malteser-Welpen, die in offenbar zu kleinen Transportboxen und ohne Wasser transportiert wurden. Eine hinzugezogene Veterinärmedizinerin entdeckte außerdem Unstimmigkeiten in den Impfpässen der Tiere.

Die Tiere waren offenbar auch zu jung für einen Transport. Infolgedessen beschlagnahmten die Beamten die Welpen und leiteten gegen den 29-jährigen Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tiergesundheitsgesetz ein. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung setzten ihn die Beamten wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an.




Unsere Empfehlung für Sie