Kontrolle in Kirchheim unter Teck Betrunkener Rollerfahrer flüchtet vor Polizisten

Von red/jam 

Ein betrunkener Rollerfahrer versucht in Kirchheim unter Teck vor einer Polizeikontrolle zu flüchten. Dafür missachtet er sämtliche Verkehrsregeln und will den Beamten schlussendlich zu Fuß entkommen.

Der 44-Jährige versuchte der Polizeikontrolle zu entkommen. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger
Der 44-Jährige versuchte der Polizeikontrolle zu entkommen. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Kirchheim unter Teck - Ein 44-jähriger Rollerfahrer hat am Dienstagabend in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) versucht vor einer Polizeikontrolle zu flüchten. Nach Informationen der Polizei war der Mann den Beamten gegen 23 Uhr wegen seiner auffälligen und unsicheren Fahrweise in der Weisestraße aufgefallen, daraufhin wollten sie ihn kontrollieren.

Zunächst kam er der Aufforderung anzuhalten auch nach, wobei er in der Dettinger Straße mit seinem Roller leicht gegen den Bordstein stieß und stürzte. Als die Beamten ihren Wagen verließen, flüchtete er mit seinem Roller über den Parkplatz des angrenzenden Einkaufsmarktes. Er kehrte auf die Dettinger Straße zurück und fuhr schließlich entgegen der Einbahnstraße in Richtung Dettingen. Dabei ignorierte er die Anhaltesignale und jegliche Verkehrsregeln. Im Bereich des Faberwegs konnte er nach kurzer Flucht zu Fuß festgehalten werden.

Da die Polizisten bei ihm starken Alkoholgeruch feststellten, wurde er in Gewahrsam genommen. Nach der Blutentnahme auf dem Polizeirevier musste er die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Das Polizeirevier Kirchheim sucht nach Zeugen. Auch Verkehrsteilnehmer, die durch die riskante Fahrweise des Rollerfahrers gefährdet wurden, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.