Kontrollen am Pragtunnel Polizei schnappt Raser – Audi-Fahrer deutlich zu schnell

Von red 

Die Polizei hat am Mittwochmorgen am Pragtunnel in Stuttgart-Feuerbach nach Temposündern Ausschau gehalten. Einer war doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt.

Die Polizei schnappt in der Pragstraße einige Raser am Mittwochmorgen (Symbolbild). Foto: dpa
Die Polizei schnappt in der Pragstraße einige Raser am Mittwochmorgen (Symbolbild). Foto: dpa

Stuttgart-Feuerbach - Verkehrspolizisten haben am Mittwochmorgen in der Pragstraße in Stuttgart-Feuerbach Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dabei haben sie einen Audi-Fahrer erwischt, der mit Tempo 105 statt den erlaubten 50 unterwegs war.

Wie die Polizei berichtet, wurden in der Zeit zwischen 5 Uhr und 6.30 Uhr im Pragtunnel in Fahrtrichtung Zuffenhausen insgesamt 112 Fahrzeuge gemessen. 17 Fahrer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern um mehr als 21 km/h und müssen mit Anzeigen, Geldbußen und Punkten in Flensburg rechnen.

Sieben Fahrer erwartet darüber hinaus ein Fahrverbot, da sie mehr als 31 km/h zu schnell unterwegs waren. Ein 38-jähriger Audi-Fahrer befuhr den Pragtunnel abzüglich der Toleranz mit 105 Stundenkilometern.

Sonderthemen