Konzert in der Mercedes-Benz-Arena Phil Collins am Mittwochabend im Stuttgarter Fußballstadion

Von  

Musiklegende und Superstar Phil Collins hat am Mittwochabend in der Mercedes Benz-Arena vor einem Publikum von 40 000 Menschen seine größten Hits zum Besten gegeben.

Der Musiker konnte auch im Sitzen leidenschaftlich seine Lieder zum Besten geben. Foto: Oliver Willikonsky 6 Bilder
Der Musiker konnte auch im Sitzen leidenschaftlich seine Lieder zum Besten geben. Foto: Oliver Willikonsky

Stuttgart - „Still not dead yet“ hat Phil Collins seine Tour genannt – und dass er auch im übertragenen Sinne noch lange nicht tot ist, beweist allein schon der Umstand, dass am Mittwochabend 40 000 Menschen in die allerdings beileibe nicht ausverkaufte Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart gekommen sind, um die lebende Popmusiklegende zu feiern.

Auch Klassiker wurden vorgetragen

Um 20.45 Uhr betrat Phil Collins schließlich, von frenetischem Jubel begleitet, auf einen Gehstock gestützt die Bühne. Er selbst ist leider nicht mehr der Beweglichste und musste daher den Auftritt im Sitzen verbringen, seine Stimme ist aber noch fast die alte. Mit „Against all Odds (Take a look at me now)“ sowie „Another Day in Paradise“ begann der 68-jährige britische Sänger sein Konzert – und man durfte sich sicher sein, dass dies nicht die einzigen seiner unzähligen Welthits sein würden, die er im Laufe dieses Abends noch bringen wird. Das Wetter präsentierte sich hingegen gänzlich unbritisch – optimale Bedingungen für einen Open-Air-Spaß mit den Songs seiner Ex-Band Genesis und seinen unzähligen Soloerfolgen.