Konzerte auf dem Killesberg in Stuttgart Lil Wayne und Art Garfunkel kommen

Von Frank Rothfuss 

Das Programm ist vielfältig. Es treten auf: Eine singende Herrentorte, ein Lokalmatador mit Brusthaartoupet und zwei Weltstars. Wenngleich natürlich eines klar ist: Der wahre Star des Konzertsommers auf dem Killesberg ist und bleibt die Freilichtbühne.

Besuch aus Amerika: Lil Wayne tritt auf dem Killesberg auf. Foto: Invision
Besuch aus Amerika: Lil Wayne tritt auf dem Killesberg auf. Foto: Invision

Stuttgart - Einen schöneren Ort für Konzerte gibt es wahrlich keinen in Stuttgart und Umgebung. Obschon der Blick auf den Wetterbericht zwingend zur Vorbereitung gehört. Christian Doll vom Veranstalter C2 Concerts durchforstet so ziemlich alle Wetter-Apps, die es gibt, und folgt via Wetter-Radar den Gewittern. Doch nicht immer hilft das. Vor zwei Jahren sei der Himmel strahlend blau gewesen, erinnert sich Doll, „dann piepste das Handy“ und kündigte ein Unwetter an. Es reichte noch für die Ouvertüre und ein bisschen 1. Akt von „La Traviata“, dann tobte das Gewitter. Die Geschichte der Kurtisane Violetta Valéry blieb unvoll­endet an jenem Sommerabend. Die Vorstellung musste abgebrochen werden.

Im Jahre 2017 wagt man zum Zehn-Jahr-Jubiläum des Opernsommers einen neuen Versuch. Und hofft, dass Valéry am Samstag, 12. August, tatsächlich ungestört von Gewittern an Schwindsucht sterben darf.

Den Auftakt macht am Freitag, 23. Juni, Helge Schneider. Er feiert „240 Jahre singende Herrentorte“. Nun zählen Komödianten- und Musikantenjahre ganz bestimmt wie Hundejahre, aber wie immer bei Helge Schneider darf man alles nicht ganz ernst nehmen, tatsächlich hat er vor ziemlich genau 40 Jahren damit begonnen, professionell Musik zu machen.

Schwoba Speschl Schlaflos in Stuttgart

Am Donnerstag, 20. Juli, kommt Art Garfunkel. Ohne Paul Simon. Mittlerweile ist Garfunkel 75 Jahre alt. Eigentlich war seine Karriere schon zu Ende, seine Stimmbänder hatten ihn geplagt. Seit 2014 tourt er wieder, voriges Jahr war er in der Liederhalle, nun kommt er auf die Freilichtbühne. Das Amphitheater wird dann bestuhlt sein und fasst dann statt 4500 nur rund 3300 Menschen.

Von der Liederhalle auf die Freilichtbühne schafft es auch Beatrice Egli. Die Schweizerin hat 2013 bei der RTL-Fernsehsendung „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen. Nun gilt sie als Hoffnungsträgerin des Schlagers. Sie tritt am Freitag, 11. August, auf. Apropos Schlager. Die Föhnwelle und das Brusthaartoupet von Dieter Thomas Kuhn zeigen: Es wird Sommer. Er zählt zum Inventar auf der Freilichtbühne. Gleich dreimal tritt er mit seiner Band auf, am Mittwoch, 26. Juli, am Freitag, 28. Juli, und am Samstag, 2. September.

Nach der Premiere im Vorjahr gibt es auch heuer wieder das „Schwoba Speschl Schlaflos in Stuttgart“, eine Hommage an den schwäbischen Dialekt. Mit dabei sind am Samstag, 29. Juli, die SWR-Big-Band und Fola Dada, die Füenf und Herrn Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle. Das Kontrastprogramm gibt am Dienstag, 15. August, einer der Superstars des Rap. Lil Wayne war zuletzt vor allem mit Rechtsstreitigkeiten mit seiner Plattenfirma beschäftigt, nun konzentriert er sich wieder aufs Musikmachen und kommt für zwei Aufritte nach Deutschland, einer davon ist auf der Freilichtbühne.

Karten für die Konzerte auf der Sparda-Welt-Freilichtbühne Killesberg gibt es unter www.easyticket.de oder unter der Telefonnummer 07 11 / 2 55 55 55.



Unsere Empfehlung für Sie