Konzerttage in Winnenden Mops trifft Bach

Von  

Zum zweiten Mal gibt es im Februar eine Woche lang Musik von Profis und Freizeit-Virtuosen. Da sich die Wanderung des Winnender Mopses von Belgrad an den Zipfelbach 2017 zum 300. Mal jährt, wird dabei auch das knuffige Wahrzeichen der Stadt musikalisch geehrt.

Der berühmte Schlossmops Foto: Stoppel/Archiv
Der berühmte Schlossmops Foto: Stoppel/Archiv

Winnenden - Im kommenden Jahr ist es 300 Jahre her, dass der Winnender Schlossmops zusammen mit seinem Herrchen Karl Alexander von Württemberg zur Schlacht gegen die Türken bei Belgrad aufbrach. Dort verloren sich Hund und Herr im Schlachtengetümmel aus den Augen und der Mops machte das einzig Vernünftige: er trippelte umgehend nach Hause an den Zipfelbach. Dort stifteten Angestellte des Schlosses dem Tier ein Denkmal, nachdem es wenige Tage nach seiner Ankunft an Erschöpfung starb.

Das runde Jubiläum ist unter anderem Anlass, den Mops während der Konzerttage Winnenden zu würdigen. Fürstliche Kammermusik aus der Zeit Karl Alexanders bis hin zur Neuzeit wird gleich an zwei Abenden zu hören sein. Und Johann Sebastian Bach wird an mehreren Abenden im Mittelpunkt stehen. So während der außergewöhnlichen Performance „Red Bull flying Bach“, die Breakdance mit Bachs „Wohltemperierten Klavier“ zusammenbringt. Dafür wurden die Breakdance-Weltmeister Flying Steps und der Opernregisseur Christoph Hagel 2010 mit dem Echo Klassik Sonderpreis ausgezeichnet.

Für Kinder und Jugendliche gibt es wieder einen Musikwettbewerb

Mehr noch als während der ersten Konzerttage Winnenden im Jahr 2015 sollen Freizeitmusiker Gelegenheit bekommen, ihr Können vor Publikum zeigen zu können. Dazu gibt es wieder einen Musikwettbewerb, der zusammen mit der Winnender Stadtjugendmusikschule organisiert wird. Dazu können sich Musikerinnen und Musiker aus Winnenden und Umgebung im Alter von acht bis 20 Jahren bewerben. Für Erwachsene, die ebenso musikbegeistert sind, gibt es einen Sonderpreis.

Anmelden kann man sich bis zum 20. Dezember bei der Jugendmusikschule. „Die Jury wird mit Fachleuten besetzt sein, die nicht aus der Region sind“,sagt Mathias Mundl. Damit wird ein faires Auswahlverfahren gewährleistet. Die Sieger werden dann am 7. Februar während des Abschlusskonzerts auftreten.

Das Projektorchester wird dieses Mal von der Stadtkapelle organisiert. Diese lädt begeisterte Musiker ein, das Konzert „Fantastische Reise“ zusammen mit ihr zu bestreiten. Wer ein Blasinstrument spielt oder Schlagzeug/Percussion, kann sich dort (www.stadtkapelle-winnenden.de) anmelden. Die ersten Proben finden bereits am 15. Oktober statt. Konzertiert wird an dem Abend zusammen mit zwei besonderen Winnender Chören: den Kärcher Singers und der Liedertafel Mix-Dur. Für die Sängerinnen und Sänger des Werkschores wird es der erste externe Auftritt sein. „Normalerweise singen wir bei Anlässen, die Kärcher betreffen“, sagt die Dirigentin Cristina Marques.

Die Konzerttage Winnenden finden vom 5. bis 11. Februar statt. Der Kartenvorverkauf beginnt an diesem Samstag.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie