kopfhoerer.fm

Konzerttipps für Stuttgart Österreichische Poptalente auf Stuttgarter Bühnen

Von  

Die Konzertwoche gehört den Österreichern - und einigen Musikern von hier. Welche Gigs diese Woche wichtig sind, von Der Nino aus Wien bis Matu - das zeigt unser Überblick. 

Von diesen beiden österreichischen Popgenies kommt am Mittwoch nur einer ins Merlin: Der Nino aus Wien (rechts). Weitere Konzerttipps für die Woche zeigen die Fotostrecke und der Text. Foto: Jan Georg Plavec 4 Bilder
Von diesen beiden österreichischen Popgenies kommt am Mittwoch nur einer ins Merlin: Der Nino aus Wien (rechts). Weitere Konzerttipps für die Woche zeigen die Fotostrecke und der Text. Foto: Jan Georg Plavec

Stuttgart - Die Tage werden kürzer und kürzer, aber die Konzerttermine gehen uns nicht aus. Es steht eine Woche ohne Schleyerhalle-Gig bevor, dafür mit vielen schönen Clubkonzerten von laut bis Wiener Schmäh. Aber der Reihe nach.

Die deutscheste Musik der Woche macht Peter Heppner, und zwar am Dienstag im Wizemann. Ehemals bei Wolfsheim, macht er jetzt so was:

 

Ein bisschen flotter wird's bei The Intersphere im Keller Klub, und wer gern im Westen in einem Modegeschäft Musik hört, geht ins Melva zu Linda Kyei.

Am Mittwoch würden wird allen empfehlen, ins Merlin zu gehen - weil da Der Nino aus Wien und im Vorprogramm sein Bassist PauT spielen. Das Ding ist aber ausverkauft. Vielleicht vertickt noch jemand ein, zwei Karten vor der Tür, ansonsten bleibt nur der Gang ins Galao. Dort ist Svavar Knutur (Stamm-) Gast bei freiem Eintritt. Ansonsten haben seine Fans eh längst Karten für Henry Rollins (Im Wizemann).

Die schönste Musik ist oft gar nicht aufdringlich. Sie kommt zum Beispiel im Gewand der Popsongs von The Great Lake Swimmers daher. Die spielen am Donnerstag in der Manufaktur Schorndorf:

 

Eher unterhaltsam: Abstürzende Brieftauben im Universum. Im Merlin ist derweil einer zu Gast, der es wissen will: Mister Me macht irgendwas zwischen Sprechgesang und Pop. Ist auch so gut wie ausverkauft und vor alem ziemlich gut. So wie Leslie Clio, die im Wizemann sicher auch ihre neue Single spielt. 

Wer's klein und kuschlig mag, ist im Kunstverein Fellbach richtig. Dort spielt Toni Mogens, der dieses Musikvideo in Stuttgart und Fellbach gedreht hat. Wem das alles nicht zusagt, der schaut sich The Thing in your Nose und The Three Blind Mice in Gaby's Gruft an.

Konzerte am Freitag

Tribes of Jizu sind bekannt für Collabs u.a. mit Afrob. Am Freitag gibt es sie beim Wouahou-Winterdorf am Marienplatz zu erleben. Nicht schlecht! Auch gut: PeterLicht. Dessen ewiger Hit "Sonnendeck" wird vielleicht auch in der Manufaktur Schorndorf gespielt. Echte HipHopper gehen natürlich zu Lance Butters ins Wizemann.

Gomo Park gehen auch immer. Am Freitag in der Kiste mit dem gewohnt groovig-guten Electro-Jazz-Rock-Somethin. Nur noch eimal geht hingegen die Band Nametaker. Sie spielt mit einigen befreundeten Bands ihre Farewell-Show im Juha West. Aber Vorsicht: das ist nix für Zartbesaitete

Oder vielleicht lieber Bluesrock? Den gibt es in seiner amerikanischsten Form mit Clutch im LKA oder nach der Tübinger Schule mit Black Cat Bone im Lab.

Konzerte am Samstag

Und auch am Samstag geht's hiphoppig weiter, nämlich im Freund & Kupferstecher. Dort ist Dexter zu Gast samt Gästen (Juicy Gay, John Known)

Über das neue Album der Farmer Boys haben wir uns hier schon ausgelassen. Den Reality Check gibt's am Samstag im LKA. Gitarrig wird's auch im Club Zentral, wo die Hellgart-Metalnacht stattfindet, die eigentlich keine Metalnacht ist. Dafür wissen wir, was das mit Hell&Back und Helmut Cool im Goldmark's wird: eine ziemliche Mittdezembersause.

Im Galao ist mit Like Elephants eine dieser Bands aus dem neuen Popwunderland Österreich zu Gast:

 

Toni Mogens, schonmal gehört? Ja, der mit dem Konzert am Donnerstag in Fellbach. Am Samstag spielt er in Ludwigsburg beim Play-Live-Finale im Scala. Das Popbüro sucht wieder den Act fürs Southside. Als Special Guests treten dort Everdeen auf, alle weiteren stehen hier. Und im Schlampazius ist am Samstag Punkrock unter anderem mit Defenders of the Universe und Kommunistenboy

Konzerte am Sonntag

Und nochmal Fellbach: Am Sonntag spielen Matu im Wizemann. Die Band ist ein Pop-Hoffnungsträger für die Region Stuttgart, jetzt auch mal richtig groß auf der Bühne - da könnte man hinschauen, man muss nicht mal sehr jung sein dafür.

Viele Hoffnungen löst derzeit das Freund&Kupferstecher-Booking ein, am Sonntag spielen dort Said und Brenk Sinatra:

 

Im LKA ist auch mal wieder Rapkonzert, aber eher konventionelle Kiezdeutsch-Schule (Luciano). Dann vielleicht lieber zu Toxic Widow in Gaby's Gruft (erinnert sich noch jemand an Guano Apes?) oder sogar zu Within Temptation in der MHP-Arena Ludwigsburg. 

 

Mehr zum Pop in der Region Stuttgart gibt's bei kopfhoerer.fm - auch auf Facebook.