kopfhoerer.fm

Konzerttipps fürs Wochenende Von der Elbphilharmonie nach Esslingen

Von  

Am Wochenende bekommt die Dieselstraße Besuch von einem Klassepianisten. Außerdem stellt der Stuttgarter Tobias Dellit sein gelungenes Album im Stadtpalais vor und im LKA gibt es die nächsten "Hochverlegt"-Kandidaten zu sehen. Unsere Konzerttipps fürs Wochenende.

Martin Kohlstedt spielt sonst in Sälen wie der Elbphilharmonie - am Samstag jedoch in der Esslinger Dieselstraße. Weitere Konzerttipps zeigt die Fotostrecke. Foto: Peter Runkewitz (Lizenz CC BY-SA 4.0) 5 Bilder
Martin Kohlstedt spielt sonst in Sälen wie der Elbphilharmonie - am Samstag jedoch in der Esslinger Dieselstraße. Weitere Konzerttipps zeigt die Fotostrecke. Foto: Peter Runkewitz (Lizenz CC BY-SA 4.0)

Stuttgart - Der große Aufreger der Woche war das anstehende Ende von Gaby's Gruft und Keller Klub - beides Locations, die auch an dieser Stelle immer wieder mit wunderbaren Konzerten aufscheinen. Ja, es wird nicht zwingend besser - außer manchmal, wie das Konzert im White Noise am Dienstag gezeigt hat. Und noch sind die Gruft und der Keller da, also "geht mehr auf Konzerte!".

Diesen Freitag kommt zum Beispiel die Band Moscow in die Gruft. Die Italiener machen Mathrock mit einigen ruhigen und überraschend lauten Momenten. Das könnte ein schön düsterer Abend werden. Und im Keller Klub wird fiddlegerockt mit The Rumjacks

Wohin aber, wenn es mal die Gruft und den Keller nicht mehr gibt? Vielleicht ins Faust. Das ist neben der Uni Stadtmitte, wird bisher eher sporadisch für Konzerte genutzt - könnte man sich aber mal genauer anschauen. Am Freitag spielen dort die hiesigen Die Hälfte, also Bass und Gitarre in Fuzz und Psych.

Entdeckungen kann man nicht nur in der City machen, sondern auch draußen in der Region. Immer wieder mal wird die Rocknrollbar Ludwigsburg äußerst positiv erwähnt. Am Freitag sind dort unter anderme The Spacecowboys and Bernie mit schön trockenem 80er-Alt-Rock zu Gast, vom Sound her in etwa: Roxy Music trifft The Fall. Oder eben Proberaum-Demosound 2018. Auch toll: das Blaue Haus in Böblingen. Dort gastiert diesen Freitag die Gitarristin Yasi Hofer. Man darf sich auf opulente Soli und manchmal etwas cheesy Synthiesounds einstellen:

 

Einen ruhigen Abend kann man in der Luke erleben mit den absolut Galao-tauglichen Ivory Tusk. Etwas bewegter: Dota im Cann und Israel Nash in der Manufaktur Schorndorf. Und im Lab spielt der "Undisputed Master of the Blues Harmonica", nämlich Paul Lamb. Don't mess with this guy, fucker!

Vom Gentleman-Konzert in der Porsche-Arena haben eh schon alle gehört, deshalb noch zwei Besonderheiten: im Mos Eisley mixt Ronny R Piano und Techno und im Wizemann spielt die Band Phil. Coverbands schaffen es normalerweise nicht in die vorliegende Auflistung, aber dass am Freitag die genannte und am Samstag gleich noch eine Phil-Collins-Band in der Gegend auftritt (nämlich Still Collins in der Stegwiesenhalle in Renningen), ist uns schon wegen der Bandnamen den Hinweis wert.

Konzerte am Samstag

Am Samstag ist das besondere Konzert definitiv das von Martin Kohlstedt in der Dieselstraße. Der Mann ist ein Klassepianist spielt sonst in Läden wie der Elbphilharmonie, also nichts wie hin. So könnte das klingen:

 

Toll ist natürlich auch das Schmutzki-Konzert im Uni. Die Release-Party nebenan im Goldmark's war schonmal klasse, jetzt eben die zweite Auflage. Diesmal vielleicht ohne Stinkefinger.

Gerade jetzt im Herbst ist man ansonsten ja eher auf Dark und Death. Das spiegelt sich auch im Konzert-Samstag wieder: Mono Inc. (Wizemann), Omnium Gatherum (Cann) und Kavrila, Grim van Doom sowie A Secret Revealed (Juha West) spielen da auf. 

Das hüftlockere Gegenprogramm dazu sind Kingswood im Café Galao. Klasse auch: Fuzz und Stoner mit Greenleaf im Keller Klub. Und das beste Rap-Konzert des Abends gibt es mal wieder im Freund & Kupferstecher mit Prezident und Hinz & Kunz.

 

Und bitte nicht vergessen: Tobias Dellit stellt im Stadtpalais sein wunderbares neues Album "Kümmel" vor. Man zahlt, so viel man will / kann. Bitte seien Sie großzügig, es lohnt sich. Hier geht's zu unserer Album-Besprechung.

Konzerte am Sonntag

Die nächsten Kandidaten fürs Hochverlegen, und sicherlich dort passender, sind Chvrches. Die schottische Electro-Pop-Band tourt exzessiv die Festivals dieser Welt, auf ihrer Herbsttournee macht sie im LKA Halt. Das ist auch insofern besonders, als ansonsten die vier allseits bekannten "Medienstädte" auf dem Tourneeplan stehen. Also: Stuttgart, Sonntgabend, bitte abliefern!

 

Wem der Weg nach S-Wangen zu weit ist, der kann zu Wade Fernandez ins Galao. Da geht's garantiert bluesig-entspannt zu. Weniger zart Besaiteten empfehlen wir die Rofa, dort gastiert die Band Vader (Anspieltipp: "Triumph of Death")

 

Mehr zum Pop in der Region Stuttgart gibt's bei kopfhoerer.fm - auch auf Facebook.