kopfhoerer.fm

Aktueller Live-Kalender für Stuttgart Livemusik statt Deutschland-Pleite

Von  

Wer will sich schon weitere Niederlagen im TV anschauen? Unser Konzertkalender stellt die Livemusik-Alternativen der Woche vor - darunter eine Release-Party an höchst ungewöhnlicher Stelle und eine wieder auflebende Wien-Stuttgart-Liebe.

Kaufmann Frust spielen am Mittwoch in der Dieselstraße in Esslingen. Ebenfalls am Mittwoch ... Foto: Ilkay Karakurt 3 Bilder
Kaufmann Frust spielen am Mittwoch in der Dieselstraße in Esslingen. Ebenfalls am Mittwoch ... Foto: Ilkay Karakurt

Stuttgart - Während der Fußball-WM vertreibt man sich als Konzertfan die Zeit mit dem Blick in eine bessere Zukunft. Zum Beispiel das Klinke-Festival, dessen 2018er-Line-Up wir am Montag vorgestellt haben. Ansonsten nimmt man, was man kriegen kann und bewundert den Mut der besagten Konzertveranstalter. Wobei Deutschland eh in der Vorrunde rausfliegt und erst am Samstag die nächste Niederlage kassiert.

Am Montag also könnte man auf Tunesien vs. England pfeifen und stattdessen Madball im Universum anschauen. Die kommen aus New York, wurden vor dreißig Jahren gegründet und machen Hardcore. Bäm!

Am Mittwoch geht's konzertmäßig weiter, und zwar in der Dieselstraße in Esslingen. Dort sind Vague und Kaufmann Frust zu Gast. Das ist eine Stuttgart-Wiener Liaison, die vor Jahren im Studentenclub Ossex begann und seither in die Kulturzentrensphäre übertragen wurde: 2015 leiteten die beiden Gruppen den Herbst ein, 2018 eben den Sommer. Musikalisch sind sich Vague treu geblieben, tolle Videos drehen sie weiterhin: 

 

Im Galao wäre alternativ Bayuk zu Gast. Ob der wie im Video Me and My Drummer mit dabei hat, bleibt noch offen, angekündigt ist jedenfalls "Hardcore Pop".

Hardcore oder vielmehr Metalcore machen Hollywood Undead, die gemeinsam mit Skillet in der MHP Arena in Ludwigsburg auftreten. Direkt gegenüber spielt, ein Stückchen ruhiger, Miricalls in der Villa Barrock.

Die Release-Party der Woche steht am Donnerstag im, aufgepasst, Hi Life Club an. Das ist das ehemalige Speakeasy. Jake & The Convolution werden da ein richtiges Rock-Setup reinbauen, wie sie uns verraten haben. Jake und seine Band denken groß, waren für den Sound bei Ralf Christian Mayer (Google weiß mehr) und empfehlen sich mindestens als nächster Biffy-Clyro-Support.

 

Für Freitag konnten wir bislang nur ein einziges Konzert auftreiben, dessen Beschreibung aber umso mehr Spaß macht. Honeymoon Lecter bezeichnen sich als "die Konkursmasse des süddeutschen Melodicpunk". Warum also nicht mal ins Juha Ditzingen?

Ausgerechnet am Samstag (Deutschland - Schweden) sind im Café Galao The Kava Kings angekündigt. Deren sonniger Pop ist eine schöne Alternative zum Trauerspiel im Fernsehen. "Happy Days" ist der bestgelaunte Popsong seit Jack Johnson:

 

Wer so viel freundliche Menschen nicht aushält, der geht zum Lecko Mio Warm Up Fest in die Villa Barrock. Doer sind unter anderem Krime aus Stuttgart und Alter Egon [sick!] aus Ravensburg mit Punk angekündigt.

Und wenn am Sonntag dann eh schon alles wurscht ist, gehen wir zu Bad Cop / Bad Cop ins Juha West und tanzen Pogo.

 

Wer selbst das nicht mehr kann, lässt sich von Bury Tomorrow im Cann wegballern

 

Mehr zum Pop in der Region Stuttgart gibt's bei kopfhoerer.fm - auch auf Facebook.