Konzerttipps für Stuttgart Die Wagenhallen feiern Wiedereröffnung

Von  

Von Freitag bis Sonntag feiern die Wagenhallen ihr Comeback. Außerdem am Konzertwochenende geboten: die Release-Party eines besonderen Livealbums, das nächste große Pop-Ding und gleich zwei Kracher am Sonntagabend.

Am Freitag feiern die Wagenhallen ihre Wiedereröffnung. Weitere musikalische Ausgehtipps fürs Wochenende zeigt die Bilderstrecke. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Wir dürfen uns auf das Konzertwochenende freuen: viel los und vor allem viel gute Musik. Besonders der Freitag ist konzertmäßig ein Gemischtwarenladen. Unser Tipp für Popfreunde: Tristan Brusch im Keller Klub. Ein tolles Video zum Einstieg:

 

Was natürlich auch wichtig ist: die Wagenhallen sind wieder da. Zum Eröffnungswochenende gibt es eine etwas undefinierte "Wagenhallennacht" am Freitag, die unvermeidliche Balkan-meets-Swing-Party am Samstag und am Sonntag ein ganztägiges Festival.

Wer gern etwas weiter fährt und die wunderbare Empowerment-Plattentaufe im Goldmark's verpasst hat, kann die Band im Juze Backnang am Freitag erleben. Die Indie-Pop-Fraktion geht zu Tonbandgerät ins Cann, Psychobillies schauen zu The Monsters ins Goldmark's. Was sonst noch geboten ist am Freitag: melodischer Metal mit Primal Fear im LKA, Black Metal mit Fistula und anderen im Juha West. Und im Flora & Fauna gibt es die Band mit dem schönen Namen The Booze Brothers zu sehen. Cheers!

Konzerte am Samstag

Am Samstag steht der Release der Liveplatte von Eight Rounds Rapid im Merlin an. Wir erinnern uns: Konzert vor einem Jahr, Mitschnitt und schließlich Veröffentlichung im Stile der legendären BBC Transcription Services. Ausführlich aufgeschrieben haben wir es hier, der Trailer folgt auf dem Fuße:

 

Ebenfalls unterhaltsam: die Akademische Betriebskapelle. Am Samstag spielt sie beim Singles Club im Theater Rampe, die 7" gibt's wie immer dazu.

Schöner Samstagabendpop kommt im Galao von We used to be Tourists:

 

Leoniden könnten gerade ziemlich auf dem Sprung sein. Am Samstag kann man sie noch im Cann erleben, ehe sie womöglich bald größere Hallen füllen. Tanzbar ist das und radiotauglich:

 

Berliner Rap hat mit Stuttgarter HipHop bekanntlich nur wenig zu tun. Am nächsten kommt der Hauptstadtsprechgesang dem schwäbischen Original bei Plusmacher. Das folgende Video ist folgerichtig (selbst)ironisch bis zum gepixelten Nummernschild. Die Tour wird passenderweise von Chimperator Live gebucht.

 

Und noch ein besonderer Konzerttipp: Iva Nova im Pavillon Sindelfingen. Die Band aus St. Petersburg spielt folkigen Ostrock, sehr spannungsreich. Wer mal was anderes als das Übliche will, sollte sich das anschauen.

Die weiteren Konzerte in der Aufzählung: James Gray in der Luke Ludwigsburg, Left Boy im Wizemann, Betontod im LKA und Saltatio Mortis in der Filharmonie. Im Komma Esslingen gibt es erst ein Konzert von Ultha und dann, dazu passend, einen Vortrag über Faschismus und Antisemitismus im Black Metal.

Konzerte am Sonntag

Das klare Highlight am Sonntagabend: Get Well Soon im Theaterhaus. Die Konzerte sind immer ein Erlebnis und Konstantin Gropper bietet auch immer etwas Neues, auf der aktuellen Tour etwa eine Big Band. 

Aber wir wollen auch nicht Kids of Adelaide vergessen. Die beiden Plieninger Jungs präsentieren im Wizemann ihr aktuelles Album. Das haben wir hier lobend besprochen und die Auftritte der beiden lohnen sich ohnehin immer.

Ebenfalls toll: die Häufung anspruchsvoller Konzerte im Scala Ludwigsburg. Am Sonntag ist Curse dort zu Gast. Und es geht noch weiter: My Secret Playground spielen im Galao, Motto: Jazz trifft Techno. Im Juha West gibt's Hardcore mit Whores und Heads und im LKA fragen Smokie "Who the fuck is Alice?" Und alle so: das neue Album von Karies! 

 

Mehr zum Pop in der Region Stuttgart gibt's bei kopfhoerer.fm - auch auf Facebook.