Zwölf Blutspenderinnen und -spender sind am Dienstagabend, 6. Februar 2024, von Oberbürgermeister Nico Lauxmann für ihren Einsatz zum Wohle der Gesellschaft ausgezeichnet worden. Zusammen haben diese zwölf Personen 200 Mal Blut gespendet.

In seiner Begrüßung hob der Oberbürgermeister das selbstlose Engagement, das alle Blutspenderinnen und Blutspender an den Tag legen, sowie die große Bedeutung für die Zivilgesellschaft hervor. "Ohne Ihre Bereitschaft, Blut zu spenden, könnte die so dringend notwendige flächendeckende medizinische Versorgung nicht aufrechterhalten werden", erklärte Lauxmann. "Sie übernehmen mit Ihrer Blutspende nicht nur Verantwortung, sondern sind ein Vorbild für jeden Einzelnen von uns. Denn Sie spenden Blut, das für Sie entbehrlich ist, für einen anderen Menschen jedoch lebensrettend und lebensnotwendig sein kann. Dafür danke ich Ihnen." Im Anschluss überreichte Lauxmann den zu Ehrenden jeweils eine Urkunde und die Blutspendenehrennadel des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).

 

Ines Albrecht und Monika Boll haben jeweils bereits 50 Mal Blut gespendet und waren an diesem Abend diejenigen, die am häufigsten Blut gespendet haben. Über eine Auszeichnung für ihre jeweils zehnte Blutspende durften sich Torben Boockmann, Falk Brenner, Kersten Bressan, Steffen Kleemann, Jens Kojetinsky, Roman Lenk, Rafael Seiler, Mehmet Tekin, Susanne Zander und Klaus-Dieter Zander freuen.

Zum Abschluss dankte Lauxmann den Verantwortlichen und dem großen Team des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsverein Kornwestheim, für den stets reibungslosen Ablauf bei der Organisation zahlreicher Blutspendetermine sowie für das tagtägliche verantwortungsvolles und unentbehrliche Engagement.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.