Korrespondenten: Paul Kreiner (pk)

Korrespondenten Paul Kreiner (pk)

Bayern-Korrespondent

Geboren in Niederbayern, Gymnasium in Oberbayern – früh ging’s schon los, sozusagen, mit der Multikulturalität. Nach dem Studium von Sozialarbeit und (katholischer) Theologie kam auch noch Schwaben hinzu: 1986 die Einladung zum Volontariat bei der „Stuttgarter Zeitung“, 1987 eine Redakteursstelle in der Innenpolitik mit – kaum dort eingewöhnt – unvergesslicher journalistischer Mitwirkung an der deutschen Einheit. 1998 ab nach Wien, auf den ersten Korrespondentenposten; 2004 die nächste Beförderung: die nach Rom, ins Italien des Silvio Berlusconi und zu gleich drei (!) Päpsten im Lauf der nächsten, unverdient langen zwölf Jahre. 2016 dann in die angeblich nördlichste Stadt Italiens: nach München, zu den Bayern – und in ein nach achtzehn Auslandsjahren fast fremd gewordenes Deutschland. In der Küche bin ich Italiener geblieben; „Heimat“ definiere ich ziemlich offen.

Twitter: @PaulKreinerM