Gäufelden im Kreis Böblingen Brandstifter zündet Vereinsheim und Gartenhaus an

Von red/dpa 

In einer Kleingartenanlage bei Gäufelden sind ein Vereinsheim und ein Gartenhaus in Flammen aufgegangen. Die Polizei spricht von Brandstiftung.

Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden mit dem Löschen beschäftigt. Foto: SDMG 5 Bilder
Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden mit dem Löschen beschäftigt. Foto: SDMG

Gäufelden - Hell loderten die Flammen, die in der Nacht zu Montag aus dem Vereinshaus sowie einem Gartenhaus in der Kleingartenanlage Zinsgraben in Gäufelden (Kreis Böblingen) schlugen. Nachdem die ersten Ermittlungen abgeschlossen sind, geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Mit 45 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen waren die Feuerwehren aus Gäufelden, Herrenberg, Bondorf und Sindelfingen am frühen Montagmorgen angerückt, nachdem der Alarm um 2.18 Uhr ausgelöst worden war. Gegen 6.10 Uhr waren die Flammen schließlich gelöscht, sodass die Kriminaltechniker und Brandermittler der Kriminalpolizeidirektion Böblingen ihre Arbeit aufnehmen konnten. Sie gehen derzeit davon aus, dass beide Brände von einem bislang unbekannten Täter gelegt wurden.

Die Polizei sucht Zeugen

Der Tatort wurde mittlerweile von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beschlagnahmt und wird entsprechend abgesperrt. Am Dienstag sollen ein Brandsachverständiger sowie ein Brandmittelspürhund hinzugezogen werden. Der Schaden wird auf 115.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich der Kleingartenanlage gemacht haben, auch wenn diese schon länger zurückliegen sollten, sich unter 0 70 31/13 00 zu melden.