Kreis Böblingen Taxifahren kostet künftig etwas mehr

Von arno 

Wegen der Erhöhung des Mindestlohns werden auch die Tarife angepasst – das gilt im gesamten Landkreis.

Die Grundgebühr steigt tagsüber auf 3,20 Euro. Foto: pixabay
Die Grundgebühr steigt tagsüber auf 3,20 Euro. Foto: pixabay

Leonberg - Neue Preise für Taxifahrten gelten vom 1. Oktober an im Landkreis Böblingen. Die Tarife wurden aufgrund der Erhöhung des Mindestlohns angepasst und gelten für Fahrten im gesamten Kreisgebiet, teilt das Landratsamt Böblingen mit.

Die Grundgebühr steigt tagsüber auf 3,20 Euro (bisher 3 Euro) pro Fahrt. Darin sind die Bereitstellung, die Anfahrt und die erste Fahrteinheit bereits enthalten. In der Zeit von 22 bis 5 Uhr wird die Grundgebühr um einen geringfügigen Nachtzuschlag in Höhe von einem Euro auf 4,20 Euro (4 Euro) erhöht.

„Moderate Anpassungen“

Im Taxi und im Großraumtaxi kostet jeder weitere Kilometer bis zum Ziel künftig 2,20 Euro (bisher 2,10 Euro). Die Anfahrt zum Einsatzort wird mit 1,50 Euro (1,10 Euro) pro Kilometer berechnet. Erhöht wird der Preis für die Zeit, in der ein Taxi auf Wunsch des Kunden wartet oder im Stau steht. Vom 1. Oktober an kostet den Fahrgast dieses Warten 32 Euro pro Stunde (bisher 30). Die Beförderung in einem Großraumtaxi (das sind Taxen mit fünf oder mehr Fahrgastsitzplätzen bei Bestellung oder bei Beförderung von mindestens fünf Fahrgästen) wird zukünftig 10,20 Euro (bisher 7 Euro) und in der Nacht 11,20 Euro Grundgebühr kosten.

„Die Preisanpassungen sind aus unserer Sicht moderat und entsprechen der notwendigen Preisentwicklung, um die Mitarbeiter angemessen zu entlohnen“, sagt Barbara Dortenmann. Sie ist die zuständige Amtsleiterin für den öffentlichen Nahverkehr im Landratsamt.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie