Kreis Böblingen Weiter Schnelltests in Kitas

In Kitas wird weiter getestet. Foto: 7aktuell/Oskar Eyb
In Kitas wird weiter getestet. Foto: 7aktuell/Oskar Eyb

Wegen steigender Infektionszahlen sollen Kinder weiter getestet werden – allerdings freiwillig.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Auch in den kommenden Wochen wird es in den Kindertagesstätten im Kreis Böblingen Corona-Schnelltests für die Kinder geben – allerdings auf freiwilliger Basis. Dies teilt das Landratsamt mit. Der Landkreis hatte im Frühjahr des Jahres eine Pflicht zur Testung beim Besuch von Kindertageseinrichtungen angeordnet. Ende Juni war diese ausgelaufen. Angesichts der aktuell schnell ansteigenden Infektionszahlen und der Tatsache, dass viele Fälle auf Rückkehrer von Urlaubsreisen zurückzuführen sind, sprechen sich viele dafür aus, auch in den Kitas wieder zu testen. Der Landkreis hat sich dazu mit den Kommunen abgestimmt - die Tests sollen freiwillig sein, die Kommunen entscheiden selbst.

Landrat findet Tests sinnvoll

„In der Kita können und sollen auch keine Abstände eingehalten werden, und so kommen jeden Tag über mehrere Stunden viele Haushalte über die Kinder zusammen“, erklärt Landrat Roland Bernhard. „Ich persönlich halte es für sinnvoll, die Kinder zu testen. Das hatte sich gut eingespielt und ist sowohl für die Kinder als auch für die Familien und natürlich auch die in der Kita Beschäftigten ein guter Schutz.“ Insbesondere für eine gewisse Übergangszeit nach der Ferienzeit spricht sich Bernhard für eine Testung aus. In einer Runde mit Vertretern aller Kommunen ist man zur Einigung gelangt, dass es jedoch keine Pflicht geben soll, wie das im Mai und Juni der Fall war. Vielmehr sollen die Testungen auf freiwilliger Basis erfolgen. Die Testkits werden den Einrichtungen von den Kommunen zur Verfügung gestellt.

Zahlen des Robert-Koch-Instituts und des Statistischen Bundesamts belegen, dass die Inzidenz bei Kindern unter sechs Jahren vergleichsweise gering ist. Auch sind die Krankheitsverläufe in der Regel mild oder ganz symptomlos. Jedoch können Kinder das Virus natürlich weitertragen. Und so verhindert jede entdeckte Infektion eine sonst möglicherweise lange Kette von Infektionen.

Die Eltern müssen entscheiden

„Es ist ein guter Kompromiss, über die Freiwilligkeit letztlich die Eltern selbst entscheiden zu lassen“, so Landrat Bernhard. „Die Situation ist heute anders als noch im Frühjahr. Wie schon gesagt, halte ich Tests für sinnvoll. Wir müssen aber aktuell nicht mit einer Pflicht agieren, sondern appellieren an die Verantwortung des Einzelnen.“ Das Gesundheitsamt werde die Situation weiter genau beobachten und bei Bedarf erneut diskutieren.

Diesen Weg unterstützt auch der Vorsitzende des Kreisverbands Böblingen des Gemeindetags, der Bondorfer Bürgermeister Bernd Dürr: „In einer Videokonferenz der AG Corona haben sich die dort vertretenen Städte und Gemeinden für eine freiwillige Testung innerhalb eines begrenzten Zeitraums nach der Urlaubszeit ausgesprochen. Wir hoffen, dass Eltern dieses Angebot wahrnehmen und damit einen Beitrag dazu leisten, dass die Kitas dauerhaft geöffnet bleiben können. Jede und jeder kann so einen Beitrag zur Überwindung der Pandemie leisten.“




Unsere Empfehlung für Sie