Kreis Esslingen Horror-Unfall auf der A8

Von red/pol 

Am frühen Sonntagmorgen kommt ein Pkw auf der A8 ins Schleudern und überschlägt sich. Der Fahrer kann sich noch aus dem Auto retten – die Beifahrerin steckt fest. Zwei nachfolgende Autofahrer können nicht mehr bremsen und rammen das Unfallfahrzeug.

Ein 29-Jähriger Autofahrer überschlägt sich mit seinem Fahrzeug auf der A8. Foto: SDMG 12 Bilder
Ein 29-Jähriger Autofahrer überschlägt sich mit seinem Fahrzeug auf der A8. Foto: SDMG

Esslingen - Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am frühen Sonntagmorgen gegen 1.20 Uhr gekommen. Der 29-jährige Fahrer eines Ford Focus war nach Angaben der Polizei auf der A8 in Richtung Stuttgart unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Aichelberg und Kirchheim/Teck-Ost verlor der 29-Jährige aus bislang unbekanntem Grund die Kontrolle über sein Fahrzeug. Es schleuderte zunächst nach rechts gegen die Leitplanken und dann quer über die Fahrbahn gegen die Mittelleitplanke.

Der Focus überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Während sich der schwer verletzte Fahrer schnell aus dem Wrack befreien konnte, gelang dies seiner gleichaltrigen Beifahrerin nicht. Sie befand sich noch im Auto, als ein Kia in den Ford krachte und diesen wegschleuderte. Wenige Augenblicke später prallte noch ein Mercedes in das Wrack. Die 29-Jährige erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Der 69 Jahre alte Kia-Fahrer und seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Der 54-jährige Mercedesfahrer und seine 51 Jahre alte Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen. Das Trümmerfeld des Unfalls zog sich auf einer Länge von etwa 200 Meter hin. Während der Unfallaufnahme wurde A8 Richtung Stuttgart komplett bis etwa 6.00 Uhr gesperrt.

Die Autobahnmeisterei Kirchheim leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Aichelberg aus. Zur genauen Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft ein Gutachten an.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie