Kreis Lörrach Einbrecher entpuppt sich als Hausbewohner in Unterhose

Von red/dpa/lsw 

Ein Mann wurde im Kreis Lörrach für einen Einbrecher gehalten – doch er war der Hausbewohner, der dringend Hilfe benötigte. Er brachte sich in eine missliche Lage, aus der ihn die Beamten befreien konnten.

Ein Mann wurde im Kreis Lörrach für einen Einbrecher gehalten – doch er war der Hausbewohner, der Hilfe benötigte. (Symbolbild) Foto: dpa
Ein Mann wurde im Kreis Lörrach für einen Einbrecher gehalten – doch er war der Hausbewohner, der Hilfe benötigte. (Symbolbild) Foto: dpa

Wieslet - Bei einem nächtlichen Einsatz in Wieslet (Kreis Lörrach) haben Polizeibeamte statt eines mutmaßlichen Einbrechers einen hilfsbedürftigen Hausbewohner in Unterhose entdeckt. Wie die Polizei in Freiburg am Sonntag mitteilte, hatte sich zunächst ein Nachbar gemeldet. Er gab an, Glas splittern gehört zu haben. Daraufhin rückten die Beamten mit mehreren Streifen an. Statt auf einen möglichen Einbrecher trafen die Polizisten auf einen Hausbewohner.

Versehentlich aus dem Haus ausgeschlossen

Nur mit einer Unterhose bekleidet hatte sich der 32-Jährige in der Nacht zum Samstag versehentlich ausgeschlossen. Um wieder in sein Haus zu gelangen, hatte er eine Scheibe zertrümmert. Warum der Mann die Wohnung verlassen hatte, war nicht bekannt.