Kreis Lörrach Zahlreiche Straßen wegen Hochwassers gesperrt

Die Feuerwehr ist im Kreis Lörrach im Dauereinsatz. Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch
Die Feuerwehr ist im Kreis Lörrach im Dauereinsatz. Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Nach heftigen Gewittern und Starkregen hat der Kreis Lörrach mit Hochwasser zu kämpfen. Es gibt zahlreiche Einsätze, zudem sind viele Straße gesperrt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Freiburg - Im Kreis Lörrach sind zahlreiche Straßen gesperrt worden. Heftige Gewitter und Starkregen sorgten im Landkreis für Hochwasser, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Rettungskräfte haben den Angaben zufolge Probleme, in die Gemeinden zu gelangen. Schwerpunkte seien die Gemeinden Inzlingen und Grenzach-Wyhlen. „Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diese Gebiete zu meiden und wenn möglich auf die Teilnahme am Straßenverkehr zu verzichten“, hieß es weiter.

Zudem meldete die Integrierte Leitstelle 80 laufende Einsätze. Viele Keller wurden überflutet. Weitere Details waren noch nicht bekannt. Im Kreis Waldshut sind mehrere Keller vollgelaufen, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen mitteilte. Zudem ist der Anbau eines Hauses in Stühlingen eingestürzt, nachdem ein Fluss über die Ufer getreten ist. In der Region rund um Konstanz mussten in der Nacht zwei Bundesstraßen gesperrt werden.

Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) rechnen bis Samstag im Südwesten mit teils kräftigem Dauerregen. Auch am Freitag erwarten die Wetterexperten weiterhin Regen und teils kräftige Gewitter. Unwetterartiger Starkregen mit 40 Litern pro Quadratmeter sei mancherorts nicht auszuschließen.

Unsere Empfehlung für Sie