Kreis Rastatt Tankschiff havariert nach Fahrfehler auf dem Rhein

Von red/dpa/lsw 

Ein Tanker hat am Sonntag für Wirbel auf dem Rhein im Kreis Rastatt. Der Kapitän des Schiffs überfährt mehrere Fahrwassertonnen, von denen sich eine in der Antriebsmaschine verfängt. Alle Maschinen fallen daraufhin aus.

Ein Schiff musste auf dem Rhein abgeschleppt werden. (Symbolbild) Foto: James Thew
Ein Schiff musste auf dem Rhein abgeschleppt werden. (Symbolbild) Foto: James Thew

Steinmauern - Ein Unfall mit einem Tankschiff auf dem Rhein ist glimpflich ausgegangen. Wie die Polizei mitteilte, war am Sonntag ein mit 2000 Tonnen Benzin beladenes Schiff bei Steinmauern (Kreis Rastatt) wegen eines Fahrfehlers havariert. „Dabei ist glücklicherweise kein Benzin ausgelaufen“, sagte ein Sprecher am Montag.

Der Tanker war in Richtung Schweiz unterwegs. Er hatte auf Höhe der Murgmündung mehrere als Schifffahrtszeichen dienende Fahrwassertonnen überfahren. „Eine der Tonnen verfing sich in der Antriebsmaschine, was zum vollständigen Maschinenausfall führte“, teilte die Polizei mit.

Das mit Kraftstoff beladene manövrierunfähige Schiff habe sich anschließend in der Murgmündung festgefahren, konnte später aber von einem Güterschubverband aus der Situation befreit und bis zur Schleuse Iffezheim geschleppt werden.