Kreise Esslingen/Göppingen Straßenglätte sorgt für Unfälle

Zu vier Glatteis-Unfällen ist es in den Kreisen Esslingen und Göppingen gekommen. Foto: dpa
Zu vier Glatteis-Unfällen ist es in den Kreisen Esslingen und Göppingen gekommen. Foto: dpa

Zu insgesamt vier Verkehrsunfällen wegen Straßenglätte ist es in den Kreisen Esslingen und Göppingen gekommen. Ein 23-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von rund 23.000 Euro.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Zu insgesamt vier Verkehrsunfällen wegen Straßenglätte ist es in den Kreisen Esslingen und Göppingen gekommen. Ein 23-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von rund 23.000 Euro.

Kreise Esslingen/Göppingen - In den Kreisen Esslingen und Göppingen haben sich am Sonntag und in der Nacht zum Montag insgesamt vier Unfälle wegen Glatteis ereignet.

In Plochingen (Kreis Esslingen) ist es in der Nacht zum Montag zu zwei Unfällen aufgrund von Straßenglätte gekommen. Wie die Polizei mitteilt, war ein 20 Jahre alter BMW-Fahrer auf der Bundesstraße 10 in Fahrtrichtung Göppingen unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto verlor und in die Mittelleitplanke krachte. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Der BMW musste abgeschleppt werden.

Der zweite Unfall geschah auf der Überleitung der B10 auf die B313. Ein 23 Jahre alter Renault-Fahrer kam wegen der Straßenglätte ins Schleudern und krachte in die rechte Leitplanke. Ein nachfolgender 24 Jahre alter BMW-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und prallte in den stehenden Renault und anschließend in die Leitplanke.

Der Fahrer des Renault wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Sein 22-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden beträgt zirka 12.500 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Überleitung der B313 in Fahrtrichtung Nürtingen gesperrt.

Auch im Kreis Göppingen kam es zu Glatteis-Unfällen

Auch im Kreis Göppingen ereigneten sich zwei Unfälle aufgrund von Straßenglätte - beide auf der Bundesstraße 297 bei Schlierbach. Der erste Unfall passierte am Sonntagabend gegen 20.35 Uhr, als eine 19-jährige Renault-Fahrerin in einer langgezogenen Rechtskurve auf eisglatter Fahrbahn zu schnell unterwegs war. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen die Leitplanke. Alle drei Insassen blieben beim Unfall unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3100 Euro. Der Renault musste abgeschleppt werden.

Unmittelbar danach, gegen 20.55 Uhr, schleuderte ein 22-Jähriger, der mit seinem Mercedes in derselben Richtung unterwegs war, ebenfalls auf glatter Straße in einer Rechtskurve. Das Auto rutschte in den Straßengraben und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie